ArbeitsbereichKommunale Behindertenbeauftragte

Inklusion_Logo

Die Würdigung von Behinderungen als Teil der Vielfalt menschlichen Lebens überwindet das bisherige defizitär orientierte Verständnis.

So ist es im Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen der UN von 2006 festgehalten und so wird es auch im Landkreis Miltenberg gelebt, mehr und mehr. Menschen mit Behinderungen sollen unter dieser Devise gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen haben.

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei behindertenspezifischen Aktionen und Projekten
  • Beratung des Kreistages, dessen Gremien und der Landkreisverwaltung bei behindertenspezifischen Belangen und Fragen
  • Ansprechpartner/in für Behindertenverbände
  • Ansprechpartner/in für Landkreisbürger und ggf. deren Weitervermittlung an die zuständigen Stellen innerhalb und außerhalb des Landratsamtes
  • Mitwirkung bei der Umsetzung der Barrierefreiheit bei den Landkreiseinrichtungen und der Tätigkeit der Landkreisverwaltung
  • Abgabe von Stellungnahmen in gesetzlich vorgeschriebenen Anhörungsverfahren 

Dreiteiliges Dokumentenset „Ortsbegehungen zur Barrierefreiheit“

Das Set soll Senioren- und Behindertenvertretungen sowie anderen interessierten Initiativen in den Landkreis-Kommunen Ortsbegehungen zur Barrierefreiheit im öffentlichen Raum erleichtern. Es besteht aus folgenden Dokumenten:Infoflyer

  • Info-Flyer Der Flyer gibt erste Informationen zur Bedeutung von Barrierefreiheit und erklärt den Begriff "Ortsbegehung". Er weckt Interesse und sensibilisiert für das Thema. Um für alle Interessierten gut lesbar zu sein, ist er in einer möglichst einfachen Sprache geschrieben. Zudem wurde er eigens als barrierefreies PDF layoutet. Zusätzlich könnte er mit einem Braille-Prägedruck oder einem Braille-Aufkleber versehen werden, der auf dieses barrierefreie PDF verweist.
    Hinweis zur Vorlesefunktion des PDFs:
    Das PDF kann mit Hilfe des Programms "NVDA-Screenreader" korrekt und in der richtigen Reihenfolge an einem PC, Tablet oder Smartphone vorgelesen werden. Wenn Sie andere Vorlese-Programme nutzen wie sie beispielsweise von einigen Browsern angeboten werden, wird der Inhalt zum Teil in einer anderen Reihenfolge wiedergegeben. Nicht alle Programme können die im Dokument hinterlegten Tags richtig erkennen. ?Leitfaden
  • Leitfaden: Initiator:innen und Organisator:innen einer Ortsbegehung finden in der Broschüre Informationen zur Vorbereitung,  Durchführung und Nacharbeit ebenso wie Praxistipps und Hinweise zu Fördermöglichkeiten.
  • Checkliste mit Protokoll: das praktische Handwerkszeug für unterwegs. Hier werden die Ergebnisse einer konkreten Ortsbegehung dokumentiert. Dazu gehören verbesserungswürdige Verkehrssituationen ebenso wie nachahmenswerte Lösungen. Neben Platz für Skizzen oder Fotos enthält das Dokument auch wichtige Hinweise, worauf unterwegs geachtet werden sollte.

Checkliste 

Dieses Dokumentenset wurde erstellt von einer eigens von Christina Jung (Fachstelle Altenhilfeplanung) und Nadja Schillikowski (Kommunale Behindertenbeauftragte) gegründeten Arbeitsgruppe. Sie besteht aus Fachleuten aus den Bauämtern, Beratungsstellen und Selbsthilfeorganisationen sowie aus Menschen, die mit Behinderungen leben, und Senioren- sowie Behindertenvertretungen im Landkreis. Durch den partizipativen Prozess konnten praxisnahe Hinweise und Erfahrungen in die Gestaltung der Dokumente einfließen. So dienen die Materialien auch der Sensibilisierung und machen den Menschen die unterschiedlichen Aspekte von Barrierefreiheit bewusst. Ortsbegehungen zur Barrierefreiheit tragen so dazu bei, Städte und Gemeinden für alle Menschen zugänglicher zu machen.

Gern können Sie diese Dokumente nutzen, um Ortsbegehungen zur Barrierefreiheit auch in Ihrer Kommune zu unterstützen und durchzuführen.

So können wir gemeinsam dazu beitragen, dass Bayern barrierefrei wird.

Ansprechperson:

NameTelefonTelefaxE-Mail
Frau Schillikowski
Behindertenbeauftragte
09371 501-55109371 501-79551E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
  • Öffnungszeiten

    Allgemeine Öffnungszeiten:
    Mo, Di: 8.00 bis 16.00 Uhr
    Mi: 8.00 bis 12.00 Uhr
    Do: 8.00 bis 18.00 Uhr
    Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr
    und nach Vereinbarung

    Für die Kfz-Zulassungsstelle kann die Terminvereinbarung online erfolgen, ansonsten bitte telefonisch.
    Eine Vorsprache auch ohne Termin ist zu folgenden Zeiten möglich:
    Mo, Di, Do: 8 - 12 Uhr
    Mi, Fr: 8 - 10 Uhr

  • Adressen

    Adressen:
    Landratsamt Miltenberg
    Brückenstraße 2
    63897 Miltenberg

    Tel.: 09371 501-0
    Fax: 09371 501-270
    E-Mail: info@lra-mil.de


    Außenstellen:

    Brückenstraße 20
    63897 Miltenberg

    Tel.: 09371 501-0
    Fax: 09371 501-270

    Dienststelle Obernburg
    Römerstraße 18-24 (Sparkassengebäude)
    63785 Obernburg

    Tel.: 06022 6200-0
    Fax: 06022 6200-624

    Veterinäramt
    Fährweg 35
    63897 Miltenberg

    Tel.: 09371 501-0
    Fax: 09371 501-79532  

    » Anfahrt / Parken

  • Kontonummer
    Konto der Kreiskasse:
    Sparkasse
    Miltenberg - Obernburg
    IBAN: DE98796500000620001834
    BIC: BYLADEM1MIL
  • Formulare, Merkblätter
  • Informationssicherheit

    LSI-Siegel 2022

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung