Informationen zum Coronavirus 

Aktuell

Ab Freitag 4.6.21 gelten die inzidenzabhängigen Regelungen für eine Inzidenz unter 50.

Kontaktbeschränkungen: Bei Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen sich zehn Personen aus maximal drei Haushalten, bei Inzidenz unter 50 zehn Personen aus beliebig vielen Haushalten gemeinsam aufhalten. Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Schulen und Kindertagesstätten: Seit Montag, 7. Juni, findet in Gebieten mit Inzidenz unter 50 Präsenzunterricht für alle Schulen statt – also aktuell auch im Landkreis Miltenberg. Vom 21. Juni an gilt dies auch für Regionen mit einer Inzidenz unter 100. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden, ansonsten müssen weiter Masken getragen werden. Unabhängig von der Inzidenz, müssen alle Schülerinnen und Schüler pro Woche zweimal getestet werden. Das Testergebnis wird auf Antrag bescheinigt und kann so auch außerschulisch genutzt werden, etwa für Sport und sonstige Tätigkeiten. Die Kindertagesstätten kehren ebenfalls zum Normalbetrieb zurück.

Einzelhandel: Geschäfte dürfen bei einer Inzidenz unter 100 öffnen, wenn sie die Auflagen einhalten: Sie müssen ein Hygienekonzept erstellen, außerdem darf nur ein Kunde pro zehn Quadratmeter auf den ersten 800 Quadratmetern der Verkaufsfläche eingelassen werden. Für die Verkaufsfläche, die 800 Quadratmeter übersteigt, darf nur ein Kunde pro 20 Quadratmeter eingelassen werden. Terminvereinbarungen sind nicht mehr notwendig. 

Märkte, die keinen Volksfestcharakter aufweisen, können unter freiem Himmel wieder sämtliche Waren verkaufen. 

Gastronomie: Auch die Innengastronomie wird geöffnet. Gastwirtschaften können drinnen und draußen bis 24 Uhr öffnen, sofern die Inzidenz unter 100 liegt. Bei einer Inzidenz von unter 50 ist kein Negativtest notwendig, bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 ist er erforderlich. Der Betreiber hat sicherzustellen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen allen Gästen, soweit diese nicht an einem Tisch sitzen, gewährleistet ist. Auch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung, wie oben erläutert. In Gebäuden und geschlossenen Räumen besteht für das Personal, soweit es in Kontakt mit Gästen kommt, Maskenpflicht. Auch Gäste müssen FFP2-Masken tragen, wenn sie den Tisch verlassen. Reine Schankwirtschaften im Innenbereich bleiben geschlossen. 

Beherbergungen: Zimmer können an alle Personen vergeben werden, die sich nach den allgemeinen Kontaktbeschränkungen zusammen aufhalten dürfen (zehn Personen, bei Inzidenz zwischen 50 und 100 aus maximal drei Haushalten). Diese Regelung gilt auch für Campingplätze. In Gebieten mit einer Inzidenz unter 50 muss jeder Gast künftig nur noch bei der Ankunft – nicht mehr wie bisher alle 48 Stunden – einen negativen Test vorweisen. In Gebieten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 muss alle 48 Stunden ein Test vorgelegt werden. 

Freizeiteinrichtungen: Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoor-Spielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept öffnen. In Gebieten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 ist ein negativer Test erforderlich. Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen. 

Kulturelle Veranstaltungen: Veranstaltungen unter freiem Himmel sind bei fester Bestuhlung mit bis zu 500 Personen zulässig. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 benötigen die Besucherinnen und Besucher einen Negativtest. Für kulturelle Veranstaltungen drinnen wie draußen können nicht nur feste Bühnen, sondern wieder alle geeigneten Stätten genutzt werden, wenn sie ausreichend Platz bieten, um den Mindestabstand zu gewährleisten. 

Private und öffentliche Veranstaltungen/Feste: Geplante öffentliche und private Veranstaltungen aus besonderem Anlass (etwa Geburtstags-, Hochzeits- und Tauffeiern, Beerdigungen, Vereinssitzungen) sind wieder möglich. Voraussetzung ist, dass bei einer Inzidenz unter 50 im Außenbereich höchstens bis 100, drinnen höchstens bis 50 Personen (zuzüglich Geimpfte und Genese nach Vorgabe des Bundesrechts) zusammenkommen. Die Personenzahl wird beschränkt, sollte die Inzidenz zwischen 50 und 100 liegen: Dann sind draußen bis 50, drinnen bis 25 Personen zulässig. In diesem Fall müssen nicht Geimpfte oder Genesene zusätzlich einen negativen Test vorlegen. 

Gottesdienste: Wenn die Inzidenz unter 100 liegt, ist Gemeindegesang erlaubt. Innen besteht weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bei Freiluftgottesdiensten entfällt die Maskenpflicht am Platz. Auf die Anzeige- und Anmeldepflicht wird verzichtet. 

Sport: Sport (kontaktfrei und Kontaktsport) ist in allen Gebieten mit einer Inzidenz unter 100 ohne feste Gruppenobergrenzen innen und draußen möglich. In Gebieten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen nur Personen mit einem aktuellen negativen Test teilnehmen. Bei fester Bestuhlung dürfen bis zu 500 Personen unter freiem Himmel zuschauen. 

Besuch in Alten- und Pflegeeinrichtungen: Die Testpflicht für Besucher von Alten- und Pflegeheimen entfällt in Gebieten mit Inzidenz unter 50. Gemeinschaftsveranstaltungen in den Heimen sind im Innenbereich mit 25 Personen, im Außenbereich mit 50 Personen zulässig.

In allen Bereichen gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen in Verbindung mit den Erleichterungen für Geimpfte und Genesene. Die genauen Regelungen in den genannten Branchen sind den Rahmenkonzepten des Freistaats zu entnehmen, die in ihrer jeweils aktuellen Form unter www.verkuendung-bayern.de/baymbl/ veröffentlicht sind.
Die jeweils aktuell gültigen Bestimmungen für den Landkreis Miltenberg sind unter
https://www.landkreis-miltenberg.de/Landkreis/Aktuell/Coronavirus/Coronavirus-
Rechtsgrundlagen.aspx im Internet einsehbar. Dabei ist zu beachten, dass es sich zum einen um amtliche Bekanntmachungen handelt, die sich auf die Feststellung der aktuellen
Inzidenzwerte und die dafür geltenden Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beziehen. Die Allgemeinverfügungen dagegen regeln konkrete Schritte für den Landkreis Miltenberg. Diese können von den Maßnahmen in der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung abweichen, sofern das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege dem zugestimmt hat.

Das Bürgertelefon des Landratsamtes beantwortet alle Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus – auch betreffend die Anmeldung für das Bayerische Testzentrum an der Helios-Klinik Miltenberg unter der Nummer 09371 501-716 zu folgenden Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr.

Die Registrierung zur Impfung ist unter www.impfzentren.bayern sowie alternativ für Personen ohne Internetanschluss telefonisch unter der Servicenummer 09371 501-750 von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 14 Uhr möglich. Ebenso können sich hier Menschen melden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Den aktuellen Inzidenzwert entnehmen Sie bitte der Homepage des Robert Koch Institus.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Seit dem 9. November 2020 gilt die neue Einreise-Quarantäneverordnung (EQV). Diese bestimmt, dass Personen, die in den Freistaat Bayern einreisen und sich innerhalb von zehn Tagen vor der Einreise in einem vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Risikogebiet aufgehalten haben, verpflichtet sind, sich für 10 Tage (statt bisher 14 Tage) in häusliche Quarantäne zu begeben. Eine Verkürzung der Quarantänedauer kann durch einen negativen Test auf SARS-CoV-2 frühestens nach 5 Tagen erfolgen. Die betroffenen Personen sind verpflichtet, die zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu kontaktieren und auf ihre Verpflichtung zur häuslichen Quarantäne hinzuweisen. Die Kontaktaufnahme soll dabei vorrangig durch die digitale Einreiseanmeldung erfolgen unter https://www.einreiseanmeldung.de.

Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb Deutschlands, für welche zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Welche Länder als Risikogebiet eingestuft werden, kann tagesaktuell abgerufen werden unter (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html).

Die Corona-Einreise-Verordnung findet sich unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Allgemeine Informationen 

Wichtige Antworten zu allen Fragen rund das Corona-Geschehen in Bayern können die Bürgerinnen und Bürger über die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung erhalten. Sie erreichen die Servicestelle täglich von 8 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer  089 122 220.
Die Servicestelle beantwortet die Anliegen gerne auch schriftlich über eine Email an direkt@bayern.de oder über das Kontaktformular der Servicestelle. 

Um die Bürgerinnen und Bürger stets auf dem Laufenden zu halten, haben wir dies Seite mit weiterführenden Informationen eingerichtet. Diese werden ständig aktualisiert.

Das Robert Koch-Institut (RKI) bietet wichtige Informationen und Antworten zu allen wichtitgen Fragen rund um das Coronavirus unter folgendem Link:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.htm

Weitergehende Informationen des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/covid_uebersicht.htm

Antworten auf häufige Fragen (FAQ)
https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Fragen und Antworten des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR)
https://www.bfr.bund.de/

Zusammenfassung wichtiger Informationen auf der Seite der Regierung von Unterfranken
https://www.regierung.unterfranken.bayern.de/

Informationen und Allgemeinverfügungen des Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sowie Schutzmaßnahmen finden Sie unter: 
http://www.coronavirus.bayern.de/

Wichtige Informationen des Bayerisches Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zum Coronavirus:
https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/

Die Internetseite des Kultusministeriums enthält Informationen, wie es mit dem Schulbetrieb weiter geht; ebenso FAQ´s. 
https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html  

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache
https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/informationen-zum-corona-virus-100.html  

SozialerAbstand 

Folgende Merkblätter empfehlen wir Ihnen:

Infektionen vorbeugen:
Die wichtigsten Hygienetipps (pdf)

Hygiene advice in English, Turkish, Arabic, French and Russian
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/hygiene-advice-1730352

Folgende Service-Telefone stehen Ihnen zur Verfügung:

Für Bürgerinnen und Bürger mit Erkältungssymptomen ist die 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes rund um die Uhr erreichbar.

Für besorgte Bürgerinnen und Bürger gibt es eine Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, an die sich diese mit ihren Fragen wenden können: 09131 6808-5101

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung