AufgabeAbbruch

Nur, wenn eine bauliche Anlage vollständig abgebrochen werden soll, handelt es sich auch baurechtlich um eine Beseitigung. Soll die Anlage hingegen nur teilweise abgebrochen werden, handelt es sich verfahrensmäßig um eine Änderung baulicher Anlagen (genauer: des weiter bestehenden Teils der Anlage). In diesem Fall ist, soweit erforderlich, ein Bauantrag zu stellen.

Ansprechpersonen:

NameTelefonTelefaxZimmer Nr.E-Mail
Bürgerservice Bauamt Miltenberg
09371 501-363 oder 36409371 50179-365254E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Bürgerservice Bauamt Obernburg
06022 6200-632 oder 63406022 620079-624102E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Kontaktinformationen:

Bürgerservice Bauamt Miltenberg: Gemeinden Altenbuch, Amorbach, Bürgstadt, Collenberg, Dorfprozelten, Eichenbühl, Faulbach, Großheubach, Kirchzell, Kleinheubach, Klingenberg, Laudenbach, Miltenberg, Mönchberg, Neunkirchen, Röllbach, Rüdenau, Schneeberg, Stadtprozelten,Weilbach.

Bürgerservice Bauamt Obernburg: Gemeinden Elsenfeld, Erlenbach, Eschau, Großwallstadt, Hausen, Kleinwallstadt, Leidersbach, Mömlingen, Niedernberg, Obernburg, Sulzbach, Wörth.

Weitere Informationen:

Der vollständige Abbruch einer baulichen Anlage ist entweder gänzlich verfahrensfrei (Art. 57 Abs. 5 Satz 1 BayBO), und zwar für : 
  • alle verfahrensfrei errichtbaren Bauten (nach Katalog des Art. 57 Abs. 1 bis 3) 
  • die freistehenden Gebäude aus den Gebäudeklassen 1 und 3 
  • sonstige Anlagen (soweit keine Gebäude) bis zu zehn Meter Höhe
    Darunter fallen beispielsweise Gebäude mit einem umbauten Raum von nicht mehr als 500 Kubikmeter, Mauern und Einfriedungen, Stellplätze, Masten und Werbeanlagen. 

oder aber anzeigepflichtig (Art. 57 Abs. 5 Satz 2 BayBO), für alle anderen Anlagen:

  • Die beabsichtigte Beseitigung ist parallel gegenüber der Gemeinde sowie gegenüber dem Landratsamt mindestens einen Monat vor Beginn anzuzeigen. Vor Ablauf der Monatsfrist darf nicht mit der Beseitigung begonnen werden.

Notwendige Unterlagen:

Der Anzeige der Beseitigung einer baulichen Anlage sind die für die Beurteilung des Vorhabens notwendigen Unterlagen beizufügen: 

  • Lageplan mit Lage der zu beseitigenden Anlagen unter Bezeichnung des Grundstücks nach Katasterwerk sowie nach Straße und Hausnummer 
  • gegebenenfalls Bestätigung oder Bescheinigung der Standsicherheit benachbarter Gebäude

Entstehende Kosten:

Beseitigungsanzeigeverfahren sind für den Antragsteller gebührenfrei.

Besonderheiten:

Erstellung bautechnischer Nachweise und Bescheinigungen:

Soll ein Gebäude beseitigt werden, das an ein anderes Gebäude angebaut ist, und deshalb oder aus anderen Gründen die Beseitigung die Standsicherheit des anderen Gebäudes beeinflussen kann, sind - auch bei ansonsten verfahrensfreien Beseitigungen - zu beachten:

Die Standsicherheit der Gebäude, an die das zu beseitigende Gebäude angebaut ist, muss bei benachbarten Gebäuden der Gebäudeklasse 2 von einem Tragwerksplaner (nach Art. 62 Abs. 2 Satz 1 Halbsatz 1 und Satz 2) vor Beginn der Arbeiten bestätigt sein. Bei sonstigen nicht freistehenden benachbarten Gebäuden (Gebäudeklasse 3 bis 5 sowie nicht freistehende land- oder forstwirtschaftlich genutzte Gebäude der Gebäudeklasse 1) muss die Standsicherheit des Gebäudes oder der Gebäude, an die das zu beseitigende Gebäude angebaut ist, durch einen Prüfsachverständigen vor Beginn der Arbeiten bescheinigt sein (Vier-Augen-Prinzip). Dies gilt auch, wenn die Beseitigung eines Gebäudes sich auf andere Weise, beispielsweise über Veränderungen des Baugrunds, auf die Standsicherheit anderer Gebäude auswirken kann.

Vorliegen einer denkmalrechtlichen Erlaubnis:

Für die Beseitigung von denkmalschutzrelevanten Anlagen, beispielsweise im Bereich eines Ensembles, in der Nähe von Einzeldenkmälern oder für die Beseitigung eines Einzeldenkmals selbst, muss grundsätzlich vor Beginn eine Erlaubnis nach Denkmalschutzgesetz vorliegen.

  • Öffnungszeiten

    Allgemeine Öffnungszeiten:
    Mo, Di: 8.00 bis 16.00 Uhr
    Mi: 8.00 bis 12.00 Uhr
    Do: 8.00 bis 18.00 Uhr
    Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr
    und nach Vereinbarung

    Bürgerinnen und Bürger werden wegen des Coronavirus aufgefordert, die Behörde nur aufzusuchen, wenn dies unbedingt notwendig ist – und das auch nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung eines Termins. Grundsätzlich sollten alle Angelegenheiten telefonisch, per E-Mail oder per Post erledigt werden.

  • Adressen

    Adressen:
    Landratsamt Miltenberg
    Brückenstraße 2
    63897 Miltenberg

    Tel.: 09371 501-0
    Fax: 09371 501-270
    E-Mail: info@lra-mil.de


    Außenstellen:

    Brückenstraße 20
    63897 Miltenberg

    Tel.: 09371 501-0
    Fax: 09371 501-270

    Dienststelle Obernburg
    Römerstraße 91
    63785 Obernburg a.Main

    Tel.: 06022 6200-0
    Fax: 06022 6200-624

    Veterinäramt
    Fährweg 35
    63897 Miltenberg

    Tel.: 09371 501-0
    Fax: 09371 501-79532  

    » Anfahrt / Parken

  • Kontonummern
    Konten der Kreiskasse:
    Sparkasse Mil-Obb
    IBAN: DE98796500000620001834
    SWIFT-BIC: BYLADEM1MIL

    RV-Bank Miltenberg / VVRB eg
    IBAN: DE61508635130000099988
    SWIFT-BIC: GENODE51MIC

    Raiffeisenbank Aschaffenburg eG
    IBAN: DE15795625140006010008
    SWIFT-BIC: GENODEF1AB1
  • Formulare, Merkblätter
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung