Wenn jetzt ein Krieg kommt - sagn´s, was g´schieht dann mit mein´m Hund

  
Datum: 06.11.2022
Uhrzeit: 17 Uhr
Beschreibung: Wenn jetzt ein Krieg kommt – sagn's, was g'schieht dann mit mein'm Hund
Hommage an Georg Kreisler – zum 100. Geburtstag
Heribert Haider, Gesang
Tobias Jackl, Klavier

„Georg Kreisler ist der sprachmächtige Grandseigneur des schwarzen, oft apokalyptischen Chansons. Als Autor, Komponist und Interpret ein satirisches Multitalent, wird der heitere Misanthrop mit seinen surreal-makabren Everblacks, nichtarischen Arien und politischen Chansons Vorbild einer ganzen Generation von (Musik)Kabarettisten." So hieß es anlässlich der feierlichen Einweihung des "Sterns der Satire" für Georg Kreisler auf dem Walk of Fame zwischen Deutschem Kabarettarchiv und Forum-Theater unterhaus in Mainz.

Der Tenor Heribert Haider, 1966 geboren, erhielt seine musikalische Grundausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Danach folgte ein Studium an den Musikhochschulen Hamburg und München. Seit 1994 ist er als freischaffender Sänger im In- und Ausland beschäftigt. Neben dem Konzertrepertoire war er bereits in verschiedenen Rollen auf der Bühne zu sehen, von der Oper Zauberflöte bis hin zum Musical Jesus Christ Superstar. Im Januar 2004 übernahm er die Titelpartie der neu komponierten Oper Unvergessen in Bozen/Italien. Mit dem Schwan aus Carmina Burana feierte er in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland große Erfolge. 2006 führte ihn diese Partie nach Peking und Shanghai. 2010 begeisterte er die Zuhörer mit seiner Darstellung des Vinzenz von Paul in der Oper Vinzenz & Louise.
Er ist Gastsänger beim Westdeutschen Rundfunkchor, freier Mitarbeiter beim bayerischen Rundfunkchor und an der Montessorischule Erdkinderprojekt Eberharting LKR Mühldorf. Musikprojektwochen an Schulen, sowie Musiktheaterprojekte liegen ihm ebenso am Herzen, wie der unterhaltsame Kleinkunstbereich. Seit 2002 spielt er mit dem Trio „della commedia“ auf den deutschen Kleinkunstbühnen oder tritt als Solokünstler bei Gala-Abenden auf. CD und DVD-Einspielungen sowie Funk und TV-Sendungen als Solist, mit den Rundfunkchören und in diversen anderen Besetzungen ergänzen sein Schaffen.

Tobias Jackl, Jahrgang 1985, stammt aus Schwindegg und erhielt seinen ersten Klavierunterricht bei Robert Lumer an der Städt. Musikschule Mühldorf. Während der Schulzeit war er Jungstudent am Richard-Strauss-Konservatorium in München bei der ungarischen Pianistin Mari Holló und studierte schließlich vier Jahre lang Konzertfach in der Klasse des australischen Pianisten Michael Leslie. Nach dem künstlerischen Diplom an der Hochschule für Musik und Theater München wurde er für die Fortbildungsklasse vorgeschlagen und schloss in der Klasse von Prof. Elisso Wirssaladze im Juni 2011 sein Studium mit dem Konzertdiplom ab. Weitere Impulse erhielt er durch Prof. Wolfram Schmitt-Leonardy. Seither widmete er sich intensiv der Kammermusik und spielte u.a. mit Mitgliedern der Orchesterakademie der Nürnberger Philharmoniker und Künstlern wie Graham Waterhouse oder Robert Zimansky. Tobias Jackl wurde 2014 als Pianist zur Realisierung des Freischütz im Rahmen des internationalen Regiewettbewerbes „Ring Award“ in Graz engagiert und trat als Solist und Liedbegleiter im europäischen Ausland und in Südkorea auf. Zusammen mit dem Klarinettisten Maximilian Strutynski bildet er das „Duo Helios“ und war Finalist des Kammermusikwettbewerbs "The Art of Duo" in Boulder, USA. Er ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes und war von 2015 bis 2017 Lehrbeauftragter für Gesangskorrepetition am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Veranstaltungsort: Altes Rathaus Miltenberg
Hauptstr.  173
63897  Miltenberg Logo BayernAtlas
Veranstalter: Landkreis Miltenberg Kulturreferat mit der Stadt Miltenberg
Brückenstr. 2, Miltenberg
Eintritt: 20,-/16,-/
Eintritt ermäßigt: Schüler & Student 10,-
Zielgruppe: Alle
Art der Veranstaltung: Musik, Gesang, Konzert
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung