14.09.2015

Pressemitteilung 23 neue Lehramtsanwärter im Landkreis

Über 23 neue Lehramtsanwärter im Landkreis Miltenberg freuen sich Landrat Jens Marco Scherf (rechtlicher Leiter des Schulamts), die Schulräte Engelbert Schmid (fachlicher Leiter), Ulrich Wohlmuth und Michael Brummer sowie Personalratsvorsitzender Horst Kern. Aber auch in den Schulen erwartet die jungen Leute eine freundliche Aufnahme.

Am Montagmorgen begrüßten Scherf, Schmid und Kern die jungen Lehramtsanwärter – der Großteil davon Frauen – im großen Sitzungssaal des Landratsamts. Alle drei Redner stellten dabei den hohen Wert von Lehrern für die Erziehung und Bildung der Schüler heraus.

Landrat Jens Marco Scherf stellte den Landkreis Miltenberg als attraktiven Lebensraum vor und bezeichnete die künftigen Lehrer als „wichtigen Baustein für die Zukunft des Landkreises.“ Lehrer sei einer der schönsten Berufe, stellte Scherf, selbst ehemaliger Lehrer, fest. Es sei wunderbar, Kinder auf ihrem Bildungsweg begleiten zu dürfen. Er forderte die jungen Nachwuchskräfte auf, jedes einzelne Kind in seiner Besonderheit zu sehen. „Wir brauchen junge, gute und motivierte Lehrer“, so Scherf.

Auch für Schulrat Engelbert Schmid ist es wichtig, dass junge Leute mit neuen Ideen frischen Schwung in die Schulen bringen. „Ich hoffe, dass viele von Ihnen hier gerne tätig sind und auch hier bleiben wollen“ sagte Schmid zu den 23 Lehramtsanwärtern. Für ihn ist es wichtig, dass aus ihnen selbstbewusste Lehrer hervorgehen, die ihre eigenständige Persönlichkeit entwickeln. „Die Lehrerpersönlichkeit ist entscheidend“, steht für Schmid fest, aber auch an der Kommunikation müsse man ständig arbeiten. Er stellte zudem die Seminarleiter vor, die ebenfalls an der Begrüßung teilnahmen.

Im Namen von rund 600 Lehrerkollegen im Schulamtsbezirk gratulierte Personalratsvorsitzender Horst Kern zum bestandenen Staatsexamen. Da dieses in Teilbereichen offenbar sehr schwer gewesen sei, seien im Landkreis leider weniger Seminaristen angekommen als erwartet. Auch für Kern ist der Lehrerberuf „nach wie vor traumhaft schön.“ Die Zusammenarbeit mit den Eltern werde dann funktionieren, wenn beide Seiten sich als Partner sehen und nicht als Gegner, gab er den jungen Lehramtsanwärtern mit auf den Weg. „Die nächsten beiden Jahre werden anstrengend, aber auch fruchtbar sein“, bereitete er die Lehrer auf die nächsten Herausforderungen vor.

Folgende Lehramtsanwärter werden in den nächsten zwei Jahren die Grundschulkollegien im Landkreis Miltenberg verstärken (in Klammern der jeweilige Schulort): Kristin Appel und Anja Carvalho Andresen (beide Wörth), Teresa Barth und Anna-Luisa Sennert (beide Obernburg), Mabel Bauer und Maximilian Funk (beide Leidersbach), Johannes Giss (Kleinwallstadt), Stefanie Heer und Nadja Schmitt (beide Miltenberg), Marie Kühn (Mönchberg), Julia Pfeifer (Eschau), Dominique Rosenzweig (Sulzbach), Jennifer Schwind (Erlenbach) und Lisa Zimmermann (Klingenberg). An den Mittelschulen werden eingesetzt: Alexandra Link (Bürgstadt), Sabine Reinhart (Großheubach), Stephanie Riedmann (Miltenberg), Anja Schall (Kleinwallstadt), Carina Sieber (Eschau) und Georgina Spelsberg (Faulbach). Als Fachlehreranwärter kommen Marcus Gehrig (Miltenberg) und Christina Olbrich (Amorbach), als Förderlehreranwärterin Laura Schneider (Faulbach). 

2015/194_lehrer
Eine herzliche Begrüßung erfuhren 23 Lehramtsanwärter am Montag im Miltenberger Landratsamt. Das Bild zeigt sie mit Landrat Jens Marco Scherf (links) und Schulrat Michael Brummer (zweiter von links) sowie den Schulräten Engelbert Schmid und Ulrich Wohlmuth (dritter und zweiter von rechts) und dem Personalratsvorsitzenden Horst Kern (rechts). Ganz oben im Bild sind die Seminarleiter zu sehen.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung