03.08.2017

Pressemitteilung 225 Kilometer auf dem Rad durch wunderschöne Landschaften

Gute Kondition war auch in diesem Jahr wieder gefragt bei der Dreiländer-Radtour durch die Landkreise Miltenberg, Neckar-Odenwald und Odenwald: Bei hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit fuhren 216 angemeldete Radfahrerinnen und Radfahrer sowie zahlreiche Tagesteilnehmerinnen und -teilnehmer unter dem Motto „Odenwald kulinarisch“ von Montag bis Mittwoch durch reizvolle Landschaften.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer legten in den drei Tagen insgesamt 1974 Höhenmeter zurück und waren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 17,3 Kilometer pro Stunde auf einer Strecke von 225 Kilometern unterwegs. „Radfahren und Genießen“ – so fasste Landrat Jens Marco Scherf die Tour zusammen, die er wie sein Landratskollege aus dem Neckar-Odenwald-Kreis, Achim Brötel, an allen drei Tagen auf dem Rad mitfuhr. Eine „unbeschreiblich schöne Landschaft“ hatte Scherf erlebt, der sich bei der 18. Auflage der Tour auch über viele jüngere Radlerinnen und Radler freute.

Die Dreiländer-Radtour ist, wie die Zahlen belegen, eine Tour für Jung und Alt: Die Jüngsten waren zehn und elf Jahre alt, der älteste Radfahrer 83 Jahre. Für die Attraktivität der Rundfahrt spricht auch die Tatsache, dass die Radfahrerinnen und Radfahrer teilweise von weit her angereist waren: Einer hatte eine Anfahrt von rund 300 Kilometern aus dem Rheinland hinter sich, nur damit er dieses gemeinschaftliche Radfahrereignis miterleben durfte – ein Dauerteilnehmer aus Wedel ist jüngst nach Walldürn gezogen.

Viele Radfahrerinnen und Radfahrer begleiteten die Tour ebenfalls: Am ersten Tag waren es über 50 Tagesradler, am zweiten Tag 40 und am letzten Tag 27.

Die Fahrt führte am ersten Tag ab Obernburg in das Erftal, wo in Eichenbühl gerastet wurde. Leider konnte der Tross den Mühlenradweg nicht komplett bis Hardheim fahren, da dieser aufgrund eines Gewitters mit Baumschlag zwischen der Linkenmühle und Hardheim gesperrt war. So musste das Feld, abgesichert von der Polizei, ein kurzes Teilstück der Strecke auf der Staatsstraße fahren. Nach einer Übernachtung in Walldürn folgten am zweiten Tag 77 Kilometer bis Reichelsheim, am letzten Tag standen nochmals 82 Kilometer auf dem Tourenplan. In Obernburg, wo die Dreiländer-Tour ihren Ausgang genommen hatte, endete sie auch mit einem großen Fest auf dem Kirchplatz, umrahmt von Live-Musik. Dort dankte Landrat Jens Marco Scherf nicht nur den Tourenbegleitern BRK mit Manfred Bonn, der Polizei, dem Pannenservice Kreis (Walldürn) und dem „Besenmann“ Walter Heidemann, sondern auch den Organisatorinnen Hanne Holuscha und Martina Faulhaber für ihre langjährige Mitarbeit. 

2017/184_dreilaender
Strahlender Sonnenschein, aber auch hohe Temperaturen begleiteten über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Dreiländer-Radtour.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung