20.02.2017

Pressemitteilung Franziska Schreiner Zweite beim Bundesranglistenfinale in Elsenfeld

Der Landkreis Miltenberg hat seinem Ruf als Sportlandkreis wieder einmal alle Ehre gemacht: Mehrere hundert Zuschauer verfolgten am Wochenende das Tischtennis-Bundesranglistenfinale der Schüler (U15) und der Jugend (U18) in der Elsenfelder Untermainhalle.

Im Auftrag des Deutschen Tischtennisbundes hatte der Tischtennis-Kreisverband Miltenberg dieses Turnier anlässlich seines 50-jährigen Bestehens bestens organisiert. Sämtliche Offizielle des Deutschen Tischtennisbundes lobten unisono die perfekte Ausrichtung des Turniers, zu dem Jugendliche aus ganz Deutschland angereist waren. 

2017-02-20_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Unisono lobten die Vertreter des Deutschen Tischtennisbundes die ausgezeichnete Organisation durch die ehrenamtlich engagierten Mitgliederinnen und Mitglieder des Tischtennis-Kreisverbandes Miltenberg.

Landrat Jens Marco Scherf, Schirmherr der Veranstaltung, stellte besonders den hohen ehrenamtlichen Einsatz des Tischtennis-Kreisverbands heraus, ohne den eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Wie viel Aufwand hinter der Organisation steckt, verdeutlichte Kreisjugendwart Malte Loevenich. Er berichtete von 15 Sitzungen des Organisationsteams, in denen die Unterbringung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der Auf- und Abbau der Tischtennisplatten, das Marketing, die Verpflegung und viele weitere Details besprochen und später allesamt ehrenamtlich umgesetzt wurden. Kreisverbandsvorsitzender Roland Frei sprach von rund 100 Mitgliedern aus den Vereinen des Tischtenniskreises, die an den zwei Veranstaltungstagen aktiv waren. Bereits am Donnerstag hatten die Ehrenamtlichen die insgesamt zwölf Tischtennisboxen auf dem Parkett der Untermainhalle aufgebaut, ehe am Freitag die ersten Tischtennisspielerinnen und –spieler zum Training erschienen waren. Am Sonntag, als die Siegerehrung gegen 14 Uhr beendet war, begannen die Helferinnen und Helfer gleich mit dem Abbau, so dass die Halle am nächsten Tag wieder für die Nutzung bereit stand.

2017-02-20_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Franziska Schreiner (TV Hofstetten) beendete das Bundesranglistenfinale mit dem zweiten Platz in der Klasse Mädchen (U18).

Auch sportlich hatten der Landrat und mit ihm zahlreiche Zuschauer – viele aus Kleinwallstadt –, allen Grund zur Freude. Tischtennistalent Franziska Schreiner (TV Hofstetten), die sich sensationell mit einem zweiten Platz beim Top24-Turnier für das Top12-Turnier qualifiziert hatte, zeigte vor heimischer Kulisse eine ausgezeichnete Leistung. Sie konnte sich in der Gruppe der Mädchen mit sieben Siegen auf einen hervorragenden zweiten Platz spielen hinter der überragenden Luisa Säger, die alle ihre elf Spiele gewann. Wie knapp diese Entscheidung war, verdeutlicht die Tatsache, dass zwei weitere Mitkonkurrentinnen ebenfalls 7:4 Siege aufwiesen und Franziska Schreiner nur aufgrund der Bestimmungen des Reglements vor Gaia Monfardini und Jennie Wolf auf das Treppchen steigen konnte. Franziska Schreiner kann als 15-Jährige noch zwei Jahre in der Mädchen-Klasse U18 spielen, so dass sie durchaus das Potenzial hat, das Top12-Turnier in den nächsten Jahren auch zu gewinnen.
Schreiner, die von ihrer Mutter Yunli trainiert wird, bedankte sich nach ihren Spielen und der Siegerehrung bei den vielen Zuschauern, die sie mit Klatschen und Transparenten im ganzen Turnier perfekt unterstützt hatten. Landrat Jens Marco Scherf freute sich besonders, als er bei der Siegerehrung Franziska Schreiner die Siegerurkunde überreichten konnte, begleitet von Norbert Endres, Vizepräsident des Bayerischen Tischtennisverbands, der die Pokale aushändigte. 

2017-02-20_Landkreis Miltenberg - Pressemitteilung
Freude bei den Tischtennisfans im Landkreis Miltenberg und bei Schirmherr Jens Marco Scherf über den zweiten Platz von Franziska Schreiner beim Bundesranglistenfinale.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung