27.01.2017

Pressemitteilung Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Die Regierung von Unterfranken teilt mit, dass der Bundespräsident auf Vorschlag des Bayerischen Ministerpräsidenten erneut Bürgerinnen und Bürger aus Unterfranken für ihre Verdienste um das Gemeinwohl mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet hat.

Staatssekretär Gerhard Eck wird die Ordensinsignien

am Freitag, 27. Januar 2017, 9:00 Uhr,

gemeinsam mit Regierungsvizepräsident Jochen Lange im Fürstensaal in der Residenz in
Würzburg, Residenzplatz 2, aushändigen.

Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland werden

  • Werner Höhn, 97437 Haßfurt 
  • Anni Kropf, 63834 Sulzbach a. Main 
  • Harald Leitherer, 97525 Schwebheim 
  • Gertrud Schauber, 97892 Kreuzwertheim

ausgezeichnet.

Anni Kropf (63) aus Sulzbach a. Main (Landkreis Miltenberg) engagiert sich seit über zwei Jahrzehnten ehrenamtlich für hilfsbedürftige und notleidende Kinder in Sambia (Afrika). Sie ist Fachoberlehrerin für Hauswirtschaft und Textiles Gestalten an der „Ruth-Weiss-Realschule“ in Aschaffenburg und initiierte im September 1993 nach einem privaten Besuch in Afrika ein Schulprojekt, um sambische Waisenkinder in der Nähe der Hauptstadt Lusaka im Rahmen von Patenschaften zu unterstützen. In dem von der Schule unterstützten Waisenhaus in Kasisi leben ca. 300 Kinder im Alter von wenigen Tagen bis ins junge Erwachsenenalter. Benötigt werden vor allem finanzielle Mittel für Säuglingsnahrung, Medikamente, Schulgeld und Schuluniform. Im Rahmen des Sambia-Projekts werden Geld- und Sachspenden gesammelt und an das Waisenhaus weitergeleitet. Patenschaften von Schülerinnen laufen durch alle Jahrgänge und wurden somit in all den Jahren zu einer Selbstverständlichkeit im Schulleben. Frau Kropf kümmert sich verantwortungsvoll um die Überweisung der Spendengelder und um den Transport der Sachspenden. Den persönlichen Kontakt pflegt sie durch regelmäßige Besuche vor Ort und fungiert bei Gegenbesuchen als Gastgeberin. Seit 2011 präsentiert sie mit Schülerinnen der „Ruth-Weiss-Realschule“ auf dem Aschaffenburger Fest „Brüderschaft der Völker“ die Schulpatenschaften für sambische Waisenkinder in Kooperation mit dem „Afrika Freundeskreis Aschaffenburg“. Darüber hinaus organisiert sie auch Autorenlesungen an der „Ruth-Weiss-Realschule“ und an Nachbarschulen mit der Kinderbuchautorin Narsin Siege aus Äthiopien und mit Professor Denis Goldberg aus Südafrika. Ebenso hält sie engen Kontakt zur Namensgeberin der Realschule, der Schriftstellerin und Friedensaktivistin Ruth Weiss. Zu deren 90. Geburtstag im Jahr 2014 brachte sich Frau Kropf intensiv bei der Erstellung einer 350 Seiten starken zweisprachig englisch/deutschen Festschrift ein. Sie initiierte Beiträge verschiedener Autoren, sorgte mit für die Übersetzung ins Englische sowie für Druck, Verkauf und Versand.
Im Oktober 2016 fand auf ihre Veranlassung hin ein Besuch von Ruth Weiss in der Schule statt. Von 2010 bis 2013 war sie auch noch ehrenamtlich im Vorstand des Fachverbands Textilunterricht e. V. tätig.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung