19.06.2018

Pressemitteilung Ehrungen für nicht selbstverständliches soziales Engagement

Wer sagt da noch, dass junge Menschen sich heute nicht mehr engagieren? Über 30 junge Mittelschülerinnen und Mittelschüler wurden am Montagabend in den Räumen der Mittelschule für ihr soziales Engagement innerhalb der Schule, aber auch in Vereinen und Hilfsorganisationen ausgezeichnet.

Es freue sie sehr, dass die Mittelschule Miltenberg als Ort der Ehrung ausgewählt wurde, sagte Schulleiterin Hildegard Bauer in ihrer Begrüßung. Miltenbergs Bürgermeister Helmut Demel zeigte sich froh, so viel sozial engagierte junge Leute zu haben und hoffte, deren Beispiel möge Schule machen. Für Moderator Gerhard Ammon trägt soziales Verhalten und ehrenamtliches Engagement zur Entwicklung der Gesellschaft bei. Solcher Einsatz sei zudem nicht mehr selbstverständlich, lobte er die Ausgezeichneten.

Laut Landrat Jens Marco Scherf, der die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung des Arbeitskreises Hauptschule – Handwerk gerne übernommen hatte, trägt das soziale und ehrenamtliche Engagement die Gesellschaft. Was wäre, wenn jeder Mensch nur das tun würde, zu dem er verpflichtet ist? fragte er in die Runde und wies auf dann entstehende Probleme im Rettungsdienst, in der Feuerwehr, im THW und in den Vereinen hin. „Das wäre ein trauriges Leben in den Gemeinden“, stellte er fest. Es sei sehr gut, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Talente nicht verstecken, sondern sie zum Wohle anderer einsetzen. Dieser Einsatz, so Scherf, sei „ein wunderbares Signal.“

Wo wären die Übungsleiter, wer rettet die Menschen, wer kümmert sich um die Schwachen, wenn es den ehrenamtlichen Einsatz nicht gäbe, fragte Schulrat Ulrich Wohlmuth. Nicht alles sei mit Geld zu erreichen, stellte er fest. Soziales Engagement sei aber kein Selbstläufer, sondern brauche Aktionen wie diese, um dafür zu werben. „Eltern und Lehrer können stolz auf die Schüler sein“, sagte er. „Gemeinsam sind wir stark“, fand Kreishandwerksmeisterin Monique Haas und zeigte sich davon überzeugt, dass „auch der kleinste Schritt dazu gehört.“ Als Beispiele nannte sie die Mithilfe bei der Integration oder bei der Nachhilfe. „Euer Tun bereichert die Gesellschaft“, lobte sie, dieses Engagement widerlege alle Vorurteile gegen die Jugend von heute. Einen Dank richteten die Grußwortredner auch an die Sparkasse Miltenberg-Obernburg für die finanzielle Unterstützung dieser Ehrungen.

Wie umfangreich der Einsatz der jungen Leute ist, konnte man der Vorstellung ihrer Tätigkeiten entnehmen. Sie sind in der Schule unter anderem im Sanitätsdienst, als Streitschlichter, als Tutoren, als Musiker, als Klassen- oder Schülersprecher, als Schülerlotse und in vielen weiteren Hilfstätigkeiten aktiv. Manch einer ist auch in Vereinen oder Rettungsorganisationen tätig – etwa im Musikverein, als Ministrant in der Kirche oder in der Feuerwehr. Die Schülerinnen und Schüler traten für jede Schule jeweils paarweise vor die Gäste in der sehr gut gefüllten Aula der Mittelschule und stellten sich gegenseitig vor. Langer Applaus der vielen Gäste, darunter Eltern, Lehrer und Vertreter aus Politik und Wirtschaft, war ihnen sicher, als Landrat Jens Marco Scherf, Schulrat Ulrich Wohlmuth und Simon Eifert (Sparkasse Miltenberg) Urkunden überreichten.

Geehrt wurden: Daniel Mika und Manuel Kunz (beide Mittelschule Amorbach), Estelle Günther und Johannes Igl (beide Mittelschule Elsenfeld), Helin Ekinci und Özcan Emircan (beide Mittelschule Erlenbach), Sebastian Schell und Silas Herberich (beide Mittelschule Eschau), Jessica Roos und Elias Herbert (beide Mittelschule Faulbach), Josephine Münch, Sofie Walter, Royda Mhozada, Felix Höfner, Gani Rizvani, Dennis Drobysenko, Ceyda Kartalel, Yelda Kartalel, Ruveyda Büyüksoy, Lisa-Marie Bachmann, Collien Maier und Lavpreet Ghotra (alle Mittelschule Großheubach), Selin Chouseinoglu und Lukas Mechler (beide Mittelschule Kleinheubach), Luisa Hasenstab und Jonas Herrmann (beide Mittelschule Kleinwallstadt), Fabian Wohlmann (Mittelschule Klingenberg), Lena Kroth und Sophia Postl (beide Mittelschule Leidersbach), Lea Müller und Benedikt Schöll (beide Mittelschule Miltenberg), Ronja Bickert und Nick Werner (beide Mittelschule Obernburg) sowie Ayca-Selin Saroglu und Andrei-Gabriel Molotac (beide Mittelschule Wörth).

Musikalisch umrahmt wurde die Ehrungsveranstaltung von der Schülerband der Mittelschule Miltenberg. 

2018/141_engagement
Urkunden und Geldgeschenke bekamen diese Mittelschülerinnen und Mittelschüler für ihr soziales Engagement. Dazu gratulierten (vorne von links) Landrat Jens Marco Scherf und Simon Eifert (Sparkasse) sowie (von rechts) Kreishandwerksmeisterin Monique Haas und Schulrat Ulrich Wohlmuth.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung