08.09.2017

Pressemitteilung Neue Unterfrankenweite Selbsthilfegruppe „positHIV leben“

HIV hat viele Gesichter. Für den einen ist es leichter, mit einer HIV-Infektion zu leben, für den anderen ist es schwieriger. Jede/r muss seinen eigenen Weg nach der Diagnose und seinen eigenen Umgang damit finden. Infizierte erleben immer noch sehr viele Vorbehalte und auch Unwissen über die Infektion und den Unterschied zur Erkrankung AIDS. 

Möglicherweise bietet das Kennenlernen anderer HIV-Positiver eine Unterstützung bei der Bewältigung der Infektion und aller Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Dazu soll eine neue Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen werden, die sich an alle Personen mit der HIV-Diagnose wendet. Eingeladen sind jüngere wie ältere Personen aus ganz Unterfranken, unabhängig von der sexuellen Orientierung. 

Die Zusammenarbeit der Selbsthilfegruppe soll gemeinsam entwickelt werden. Dazu sol-len die Wünsche der Teilnehmer/-innen einfließen, um daraus ein gemeinsames Programm zu entwickeln. Auch gemeinsame Aktivitäten können geplant werden. 

Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist anonym möglich. Eine Anmeldung ist daher nicht nötig. Begleitet wird die Selbsthilfegruppe vom Aktivbüro der Stadt Würzburg. 

Der erste Termin ist für Montag, 18.09.2017, 18 Uhr im Selbsthilfehaus, Scanzonistr. 4, 97080 Würzburg, „Oranger Saal“ geplant. 

Die Entstehung der Selbsthilfegruppe wird vom Verein „Ein Plus verbindet“ (www.einplusverbindet.com) unterstützt. 

Kontakt: Aktivbüro, Tel. 0931 37-3706, Email: aktivbuero@stadt.wuerzburg.de oder Initiator Alexander Götz, Whats-App 0151 25213672, shg@einplusverbindet.com

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung