19.03.2019

Pressemitteilung Talent bringt auch Verantwortung mit sich

Mit dem Programm „Talent und Verantwortung“ hat es sich der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft zur Aufgabe gemacht, begabte Schülerinnen und Schüler aus Mittel- und Realschulen zu fördern. „Leistung soll sich lohnen“, erklärte Arbeitskreismitglied Dirk Elias bei der Abschlussveranstaltung des aktuellen Projekts am Montagabend im großen Sitzungssaal des Landratsamts.

Bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern stünden häufig Gymnasien im Mittelpunkt, so Elias. Deshalb habe man ein Projekt für Mittel- und Realschulen aus der Taufe gehoben und mit den hierfür ausgewählten Schülerinnen und Schülern Programmbestandteile absolviert, die nicht alltäglich seien – etwa einen Golfkurs, einen Videoworkshop und „Dinieren mit Manieren.“

Für den stellvertretenden Landrat Thomas Zöller, der Schirmherr Jens Marco Scherf vertrat, ist das Programm „Talent und Verantwortung“ ein wirkungsvoller Beitrag, junge Menschen für das Berufsleben fit zu machen. Mittel- und Realschulen seien voller leistungsfähiger junger Menschen, sagte Zöller. „Diese Talente braucht der Landkreis Miltenberg“, rief er den Gästen im voll besetzten Sitzungssaal zu. Die Ausgewählten hätten tolle Leistungsbereitschaft bewiesen, Einsatzbereitschaft gezeigt und Verantwortung übernommen. Dennoch stünden die jungen Menschen in der Pflicht, weiter an den Talenten zu feilen und diese in Schule, Beruf und Leben einzubringen.

Thilo Berdami und Karin Passow (Leitungsteam des Arbeitskreises) stellten die Tätigkeitsfelder des Arbeitskreises vor. Neben „Talent und Verantwortung“ fördere man die qualifizierte Berufsorientierung durch direkte Unterstützung von Schulen und Schülern im Rahmen der Berufswahl. Die Kontaktvermittlung zwischen Schülern und Unternehmen gehöre zu den Aufgaben, aber auch die Organisation von Betriebsbesichtigungen, Vorträgen und Weiterbildungen. Wichtig sei aber auch die Förderung minderqualifizierter Schülerinnen und Schüler. Die für „Talent und Verantwortung“ Ausgewählten hätten nicht nur herausfordernde Auswahlkriterien erfüllt, sondern auch ein Auswahlgespräch erfolgreich absolviert.

Dank der Unterstützung von Firmen wie der Sparkasse Miltenberg-Obernburg, der Raiffeisen-Volksbank Miltenberg, der Firma Oswald und Scheurich sei es möglich gewesen, erneut ein attraktives Programm zu entwickeln. Dazu hätten nach der Auftaktveranstaltung in Hobbach ein Golf-Schnupperkurs (Colin McDonald), ein Rhetorik-Workshop (Engelbert Schmid), ein Koch-Workshop (Hubert Kulczak), ein Videoworkshop (Sophia Greff-Breuer), eine Stadtführung in Miltenberg (Dorothea Zöller), „Dinieren mit Manieren“ (Udo Meisenzahl vom Goldenen Engel, Laudenbach) und „Sicheres Auftreten“ (Thorsten Reck) gehört. Hubert Kulczak erklärte, wie viel Spaß er beim Kochkurs mit den Schülerinnen und Schülern gehabt und diese an gesunde Ernährung herangeführt habe. Katja Wehner-Theinert zeigte Bilder des Selbstbehauptungskurses „Sicheres Auftreten“. „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens“ lautete der Titel des Kurzfilms, der in einem Videoworkshop entstanden war. Hier konnten die Gäste sehen, wie verschiedene „Berufsbilder“ witzig in Bild und Ton umgesetzt wurden – etwa die eines Papierbändigers, eines Schuhbinders oder eines Getränkehalters.

Bevor Silvia Dehner (Arbeitskreis) und stellvertretender Landrat Thomas Zöller die Urkunden übergaben, dankte Dehner allen Bewerberinnen und Bewerbern für den Mut, sich dem Auswahlverfahren zu stellen. Aufgrund der begrenzten Zahl von Plätzen habe nicht jeder einen Platz bekommen, dennoch zählten auch diese Bewerber zu den Gewinnern und bekämen eine Urkunde. Dehner empfahl, die Urkunden Bewerbungen beizulegen, denn dies beweise den Personalchefs, dass die jungen Leute viel Einsatz gezeigt hätten. Die Urkunden für erfolgreiche Teilnahme an „Talent und Verantwortung“ überreichten Dehner und Zöller an Greta Baier und Felix Tausch (beide Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach), Niklas Berres (Staatliche Realschule Elsenfeld), Marko Jelicic (Main-Limes-Realschule Obernburg), Kevin Bleifus (Johannes-Hartung-Realschule Miltenberg), Lisa Hinzberg (Mittelschule Bürgstadt), Melissa Hofer (Mittelschule Miltenberg), Lara Frank (Georg-Keimel-Mittelschule Elsenfeld) und Collien Maier (Mittelschule Großheubach).

In seinem Schlusswort forderte Schulrat Ulrich Wohlmuth die Schülerinnen und Schüler auf, ihre Begabungen sinnvoll einzusetzen. „Arbeitet weiter an eurem Talent“, sagte er zu ihnen und bat sie, ihr Talent später zum Wohl der Gemeinschaft einzusetzen – in Betrieben, Vereinen und sonstigen Institutionen. Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Talents spielten auch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer und alle anderen Menschen im Umfeld der Schülerinnen und Schüler, so Wohlmuth. Zu den Eltern sagte er: „Sie haben tolle Kinder.“ Musikalisch umrahmt wurde die Abschlussveranstaltung von der Schülerband der Parzival-Mittelschule Amorbach unter Leitung von Lehrer Detlef Bern.

2019-03-19_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Die Absolventen des Programms „Talent und Verantwortung“, die Mitglieder des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft und stellvertretender Landrat Thomas Zöller (zweiter von rechts) stellten sich dem Fotografen.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung