18.02.2019

Pressemitteilung Landkreispokal-Keglerfinale spannend wie noch nie

Günther Geis, Organisator des Landkreispokals im Kegeln, konnte sich nicht erinnern, in seiner 25-jährigen Amtszeit jemals ein solch spannendes Kegelfinale erlebt zu haben. Gerade einmal 33 Punkte trennten am Ende das Siegerteam von Gutholz Niedernberg und den Vierten Gutholz Dorfprozelten.

In Dorfprozelten entwickelte sich am Samstag ein Finale, das bis zum letzten Hub an Spannung nicht zu überbieten war. Von zahlreichen Zuschauern angefeuert, zeigten die Teams sportliche Glanzleistungen. Am Ende hatte Gutholz Niedernberg mit Frank Rettinger, Uwe Steigerwald, Marcel Klug, Henrik Steigerwald und Gerhard Stieler mit 1776 Leistungspunkten die Nase vorne. Wie eng die Teams beieinander lagen, verdeutlicht auch ein Blick auf die weiteren Ränge: Nur jeweils ein Punkt trennte die Zweit-, Dritt- und Viertplatzierten: Zweiter wurde Bahnfrei Kleinwallstadt (1745) vor der DJK Wörth (1744) und Gutholz Dorfprozelten (1743). Da passte es gut ins Bild, dass Marc Heider (Bahnfrei Kleinwallstadt) mit 506 Leistungspunkten Bahnrekord kegelte, Andreas Marks (Gutholz Dorfprozelten) wurde mit elf Neunern Neunerkönig.

Stellvertretende Landrätin Karin Passow gratulierte allen Teams zu den gezeigten Leistungen in dem bis zum Schluss äußerst spannenden Wettkampf. Das Finale sei beste Werbung für den Kegelsport gewesen, sagte Passow und forderte alle Kegler auf: „Bleiben Sie ihrem Sport treu.“ In einem Grußwort freute sich Anja Keller vom Sponsor Sparkasse, über den tollen Wettkampf. Dorfprozeltens Bürgermeister Dietmar Wolz war sehr zufrieden, dass die Kegelanlage Dorfprozelten im Jahr des 110-jährigen Vereinsjubiläums des TuS Dorfprozelten Austragungsort des Kegelfinales war.

Nach der Siegerehrung, der auch Wörths Bürgermeister Andreas Fath und sein Kleinwallstadter Amtskollege Thomas Köhler beiwohnten, hieß es Abschied zu nehmen von Günther Geis, der den Landkreispokal im Auftrag des Sportreferats des Landkreises seit 25 Jahren organisiert hat. Er will das Amt in jüngere Hände legen und sucht einen Nachfolger. Die Arbeit sei nicht schwer, stellte er fest, da die jeweils gastgebenden Kegelvereine die Organisation der Halbfinals und des Finals zuverlässig übernähmen. Interessenten für diese Funktionen können sich bei Sportreferent Thorsten Schork im Landratsamt melden. Schork dankte Geis, der von Sandra Markert unterstützt wurde, mit einem Präsent für diesen jahrzehntelangen Einsatz. 

2019/27_kegeln
Nach dem spannendsten Landkreispokalfinale seit 25 Jahren stellten sich die Kegler zum Siegerfoto. Im Bild von links: Marc Heider (bester Einzelkegler), das Siegerteam aus Niedernberg mit Gerhard Stieler, Frank Rettinger, Henrik Steigerwald, Uwe Steigerwald und Marcel Klug, Neunerkönig Andreas Marks, Organisator Günther Geis, Anja Keller (Sparkasse) und stellvertretende Landrätin Karin Passow.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung