21.05.2015

Pressemitteilung Bei der Einführung der sonderpädagogischen Förderzentren müssen die Eltern mit ins Boot

Das Bayerische Kultusministerium verspricht sich von der Gründung von sonderpädagogischen Förderzentren eine verbesserte Förderung eines jeden einzelnen Kindes, da der Förderbedarf nur selten auf einen Bereich begrenzt ist. Zudem sind in den Förderzentren die Bildung kleinerer Klassen und verbesserte Ganztagesangebote möglich. Durch die Bildung der Förderzentren soll dauerhaft die Existenz qualifizierter Förderschulen sichergestellt werden. 

Im Landkreis Miltenberg ist die Bildung von zwei Förderzentren im nördlichen und südlichen Landkreis möglich. Im April diesen Jahres sind die Regierung von Unterfranken, die Schulleiter der beiden Förderschulen in Miltenberg und Elsenfeld sowie die Caritas-Schulen gGmbH als Träger der Dr. Albert-Liebmann-Schule auf den Landkreis Miltenberg zugekommen. Im Landkreis sind zwei Förderzentren geplant: Das eine soll aus der Zusammenlegung der Janusz-Korczak-Schule Elsenfeld mit der Außenstelle der Dr.-Albert-Liebmann-Schule in Obernburg-Eisenbach, das andere durch Zusammenschluss der Heinrich-Störzner-Schule mit der Außenstelle der Liebmann-Schule in Miltenberg erfolgen. Die Außenstelle der Liebmann-Schule in Niedernberg wird der Zentrale in Hösbach zugeordnet und kommt für eine Zusammenlegung daher nicht in Betracht. 

Die Elternvertreter der Liebmann-Schule sind allerdings vehement gegen eine Zusammenlegung, da sie befürchten, dass die aus ihrer Sicht derzeit optimale Förderung ihrer Kinder durch die Zusammenlegung aus der Strecke bleiben könnte. Circa 30 Vertreterinnen und Vertreter der Elternschaft hatten sich zur Kreistagssitzung eingefunden. 

Landrat Jens Marco Scherf sicherte zu, dass der Landkreis ohne Einverständnis der Elternvertretungen nicht in konkrete Verhandlungen mit dem Freistaat Bayern und der Caritas-Schulen gGmbH treten wird, sondern den Eltern und den Schulen die notwendige Zeit zur Klärung offener Fragen gibt.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung