02.10.2020

Pressemitteilung Werner Trost schreibt über Orts- und Ortsnecknamen

Werner Trost, ehemaliger Kreisheimatpfleger, Buchautor und Verfasser zahlreicher historischer Aufsätze in der Regionalpresse, hat im Amorbacher Plexus-Verlag mit „Von Altenbuch bis Zittenfelden – Ortsnamen und Ortsnecknamen im Landkreis Miltenberg erzählen Geschichte(n)“ ein neues Buch veröffentlicht.

Die Orte, in denen die Menschen leben, bewirken oftmals ein Gefühl der Zugehörigkeit. Aber wo kommen die Ortsnamen her, wie sind sie entstanden? Lebt hier der Name des Gründers fort, werden ursprüngliche Flurbezeichnungen und Landschaftsmerkmale übernommen – oder geht der Name gar auf römische Wurzeln zurück? Was hat es mit den dazu erzählten Legenden auf sich? 

Werner Trost begibt sich auf Spurensuche, spürt Quellen und Dokumente auf, ordnet mit den Mitteln der historischen Forschung ein und bringt so, wo immer möglich, Licht ins Dunkel der Geschichte. Eine spannende Reise, lebendig und detailreich erzählt.
In einem zweiten Teil wird der Ursprung der zahlreichen – meist derben und unverblümten – Neck- oder Spottnamen, mit denen sich benachbarte Ortschaften im Landkreis gerne belegten, aus historischen Vorkommnissen heraus erklärt. Heutzutage werden sie sogar mit einem gewissen Stolz getragen, wird damit doch die Identität und einmalige Besonderheit noch unterstrichen. Der Autor bringt die Wurzeln dieser bemerkenswerten Vorgänge launig und augenzwinkernd auf den Punkt.

Das Buch „Von Altenbuch bis Zittenfelden - Ortsnamen und Ortsnecknamen im Landkreis Miltenberg erzählen Geschichte(n)“ ist im Plexus-Verlag erschienen. Für 20 Euro ist das 192 Seiten starke Werk (Hardcover mit zahlreichen Abbildungen, ISBN: 978-3-937996-73-8) im regionalen Buchhandel sowie im Plexus-Verlag (www.plexus-verlag.de , zuzüglich Versandkosten) erhältlich.

2020-10-02_Von Altenbuch bis Zittenfelden

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung