11.05.2017

Pressemitteilung Europäische Geoparkwoche 2017 vom 23. Mai bis 11. Juni

„Erdgeschichte, Natur und Kultur für nachhaltigen Tourismus“ – unter diesem Motto steht die Europäische Geoparkwoche.

Der UNESCO-Geopark bietet besondere Einblicke in unsere Erdgeschichte, den vielfältigen Naturraum und die Kultur unserer Region. Vor allem aber sind es die Experten vor Ort, die uns mitnehmen zu ihren Lieblingsplätzen, die uns teilhaben lassen an ihrer Lokalgeschichte und die uns die Augen öffnen für die Entwicklung unserer Landschaft, die viele Millionen Jahre umfasst. Mit mehr als 80 Einzelveranstaltungen bietet die diesjährige Europäische Geoparkwoche wieder eine besondere Auswahl von Führungen, Aktionstagen, Wanderungen und Vorträgen sowie Großveranstaltungen an den Wochenenden, um unsere Region neu zu entdecken.
Mit dabei sind die engagierten Geopark-vor-Ort-Gruppen ebenso wie die Geopark-Ranger sowie die Informationseinrichtungen des Geo-Naturparks.
Die Europäische Geoparkwoche findet in allen 68 Geopark-Regionen Europas statt und bietet neben den lokalen Veranstaltungen auch Infos über die Partner des Europäischen Geopark-Netzwerks sowie über die UNESCO-Geoparks.

An den Wochenenden erwarten die Besucher wieder besondere Highlights:

28. Mai: Einweihung Geopunkt „Kleines Felsenmeer“ mit anschließender Wanderung durch das Steinauer Felsenland (Veranstaltung im Rahmen des 5. Wandertages der Hessischen Naturparke)
Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald lädt gemeinsam mit der Gemeinde Fischbachtal zu einer besonderen Veranstaltung ein: Das „Kleine Felsenmeer“ in Fischbachtal-Steinau wird als Geopunkt ausgezeichnet. Nach der Feierstunde mit Enthüllung der Geopunkt-Informationstafel folgt eine abwechslungsreiche Wanderung durch das Steinauer Felsenland. (14:00 Uhr, Fischbachtal-Steinau)

4. Juni: Welterbetag mit Pfingstrosenfest und zwei UNESCO-Geoparks in Lorsch (11 bis 18:00 Uhr)
Neben zahlreichen Angeboten und Aktionen rund um das Welterbe und den Pfingstrosengarten sind auch zwei UNESCO-Geoparks mit von der Partie:
UNESCO-Geopark Naturtejo, Portugal: Naturschönheiten -wilde Pfingstrosen, biologische Vielfalt, Erdgeschichte und Naturtourismus. Außerdem: ein spannender Vortrag und kleine, essbare Pfingstrosen….
UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald: Schönes, altes Handwerk - Pfingstrosen filzen mit den Geopark-Rangern, Infos zum Geopark sowie zu den UNESCO-Geoparks weltweit

5. Juni: Welterbe Grube Messel: Welt-Umwelttag im UNESCO-Welterbe Grube Messel mit dem UNESCO-Geopark Naturtejo, Portugal (ganztags)
Geo-Backtag: Boten aus einer längst vergangenen Welt sind Vorbild für ein ganz besonderes Gebäck aus dem UNESCO-Geopark Naturtejo in Portugal. Die in ihrer Form Trilobiten (riesen Asseln nicht unähnlich) nachempfundenen Brote sind der Renner! Wie sie frisch gemacht werden und welche Attraktionen der Geopark sonst noch bereithält, erfahren Sie im Besucherzentrum an der Grube Messel

11. Juni: Geopark vor Ort im Rahmen von Natürlich Heidelberg: Botanisch-geologische Erlebniswanderung in den „Heidelberger Alpen“ (10:00 Uhr, Klosterhof Neuburg)
Schroffe Abhänge, mächtige Granitfelsen und reizvolle Aussichten in das Neckartal prägen das NSG "Russenstein". Der steile südexponierte Neckartalhang beherbergt eine wärmeliebende Flora mit vielen Spezialisten. Im unteren Teil des Schutzgebietes ermöglicht uns der Lössaufschluss am Haarlass einen einzigartigen Blick in die Vergangenheit vor ca. 2 Millionen - 10.000 Jahren. Wie kam es zu den mächtigen Lössablagerungen und welche Geheimnisse beherbergen sie? Kleine Fundstücke werden uns die Herkunft dieser Schichten verraten.

Nähere Infos zu diesen sowie den weiteren Veranstaltungen der Europäischen Geoparkwoche 2017 finden Sie in der Broschüre, die kostenfrei in der Geschäftsstelle des Geo-Naturparks in Lorsch erhältlich ist (06251 707990) sowie auf der Homepage zum Download bereit steht (www.geo-naturpark.de/sonderveranstaltungen).
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung