04.02.2016

Pressemitteilung Berufsschüler/innen spenden für Knochenmarkspenderdatei

Mit großer Freude hat Landrat Jens Marco Scherf am Mittwochmorgen eine Spendenübergabe der Industrieklasse WIK 12 der Berufsschule Miltenberg an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei verfolgt.

Vor Ort in der Berufsschule Miltenberg rechnete der Landrat vor, dass die gespendete Summe von 3400 Euro ausreiche, um 42 Typisierungen zu finanzieren. Er rief den Schülerinnen und Schülern in Erinnerung, dass jede Typisierung einem kranken Menschen die Chance auf ein neues Leben ermöglicht. Gleichzeitig warb er bei den jungen Menschen, sich selbst typisieren zu lassen. Er wies auf das Schicksal von Karl-Heinz Sauerwein hin, für den am Sonntag, 14. Februar, von 14 bis 18 Uhr eine Typisierungsaktion in der Turnhalle in Rück-Schippach läuft. Anschließend verfolgte Scherf, wie die Schülerinnen und Schüler den Scheck an den Klingenberger Botschafter der DKMS, Georg Marstatt, überreichten. Marstatt erzählte den Schülerinnen und Schülern, dass er sich selbst habe typisieren lassen und mittlerweile sogar einer 66-jährigen Frau gespendet habe. Er habe auch Kontakt zu der Frau, der es gut gehe, sagte er.

Das gespendete Geld stammt aus dem Erlös des Adventsbasars der Berufsschule. Die Schülerinnen und Schüler hatten dabei nicht nur viele Dekorationsgegenstände verkauft, sondern auch durch den Verkauf von Essen und Getränken insgesamt 3400 Euro erlöst – 400 Euro mehr als im vergangenen Jahr.  

Zusammen mit dem Betreuer des Adventsbasars, Lehrer Gernot Winter (rechts) sowie DKMS-Botschafter Georg Marstatt und Landrat Jens Marco Scherf (links) stellten sich die Schülerinnen und Schüler anschließend zum Gruppenbild.
Zusammen mit dem Betreuer des Adventsbasars, Lehrer Gernot Winter (rechts) sowie DKMS-Botschafter Georg Marstatt und Landrat Jens Marco Scherf (links) stellten sich die Schülerinnen und Schüler anschließend zum Gruppenbild.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung