06.07.2015

Pressemitteilung Stiftung Altenhilfe unterstützt Rohe’sches Altenheim

Seit 1993 hat die Stiftung Altenhilfe im Landkreis Miltenberg mit ihren regelmäßigen Ausschüttungen an stationäre Altenpflegeeinrichtungen und ambulante Dienste schon viel Gutes getan. Mit der Übergabe von Gegenständen im Wert von 8306 Euro an die Rohe’sche Altenheimstiftung Kleinwallstadt hat der Pate der Einrichtung, Bürgermeister Thomas Köhler, Bewohnern und Personal erneut eine große Freude bereitet.

In einer kleinen Feierstunde im Innenhof des Alten- und Pflegeheims freute sich Leiterin Kerstin Weckwerth im Beisein zahlreicher Bewohnerinnen und Bewohner, dass das Kuratorium der Stiftung in seiner Frühjahrssitzung das Heim erneut mehrere Anträge des Heims positiv beschieden habe. Ein Patientenlifter (5806 Euro) erleichtert nun das Heben von Patienten, die Montage einer neuen Fahrzeugrampe macht das Beladen von Transportern einfacher (800 Euro) und ein Aquarium im Eingangsbereich (1700 Euro) lädt Besucher und Bewohner zum Entspannen ein.

Weckwerth erläuterte die Arbeitsweise der Stiftung Altenhilfe, stellte die Spenden vor und stattete allen Beitragszahlern der Stiftung sowie deren Kuratorium ein Dankeschön ab. „Ohne die Stiftung Altenhilfe könnten wir hier nicht so komfortabel leben“, sagte sie und stellte die Steigerung der Lebensqualität der Bewohner heraus, die aus der Beschaffung vieler Gegenstände resultiere. Darüber hinaus würden nicht nur Gegenstände gefördert, sondern auch Fort- und Weiterbildungen, die die dem Erhalt der Gesundheit der Mitarbeiter dienen. Von den bis zum Jahr 2014 von der Stiftung an stationäre und teilstationäre Einrichtungen ausgeschütteten 2.142.735 Euro seien insgesamt 330.950 Euro nach Kleinwallstadt geflossen, stellte Weckwerth die segensreiche Stiftung heraus.
Der Pate des Altenheims, Bürgermeister Thomas Köhler, bezeichnete es als sehr angenehme Aufgabe, diese Spenden übergeben zu dürfen. Das große, rote A, das für die Stiftung Altenhilfe steht, befinde sich mittlerweile auf vielen Gegenständen im Haus, stellte er zufrieden fest. Köhler erinnerte an die Veeh-Harfen, die vor vielen Jahren übergeben worden seien und die heute noch in Gebrauch seien. Alle bisher übergebenen Gegenstände stünden nicht herum, sondern würden rege genutzt, wusste er. Köhler erinnerte an die Gründung der Stiftung durch Landrat Roland Schwing („eine tolle Idee“) und bescheinigte auch dessen Nachfolger und Stiftungsvorsitzenden Landrat Jens Marco Scherf eine segensreiche Arbeit zum Wohl der Senioren.

Aus Reihen der Senioren bedankte sich Helene Nüllen, die Vorsitzende des Heimbeirats, für die Spenden. Sie freute sich, dass sich Bürgermeister Thomas Köhler häufig im Altenheim zu diversen Anlässen sehen lässt. „Dadurch fühlen wir uns als Teil der Gemeinde“, sagte Nüllen. Die Spenden seien sehr wertvoll und leisteten einen wertvollen Beitrag zum Wohl der Bewohner, etwa zur Unterstützung der Mobilität im Alter. 

Über die Förderung der Stiftung Altenheim freuen sich neben den Bewohnern auch Pflegedienstleisterin Margit Theis (links), Heimleiterin Kerstin Weckwerth (vierte von links) und Pate Thomas Köhler (rechts neben dem Aquarium).
Über die Förderung der Stiftung Altenheim freuen sich neben den Bewohnern auch Pflegedienstleisterin Margit Theis (links), Heimleiterin Kerstin Weckwerth (vierte von links) und Pate Thomas Köhler (rechts neben dem Aquarium).

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung