12.02.2015

Pressemitteilung Talente fördern, Verantwortung übernehmen

Talent ist wichtig, Talent muss aber auch gefördert werden – diese Absicht steckt hinter dem Programm „Talent und Verantwortung“, das der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft unter Schirmherrschaft von Landrat Jens Marco Scherf seit einigen Jahren wieder anbietet. Den Abschluss des diesjährigen Projekts feierten die Teilnehmer am Dienstagabend im Miltenberger Landratsamt.

Das Bildungsprojekt für Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Realschulen im Landkreis Miltenberg will die Leistungen von erstklassigen Schülerinnen und Schülern aus Real- und Mittelschulen honorieren und die jungen Leute durch Förderung dazu befähigen, ihr Talent eines Tages auch in Verantwortung umzusetzen. „Leistung soll sich lohnen“, sagte Dirk Elias, Mitglied des Arbeitskreises und Personalchef der Sparkasse Miltenberg-Obernburg, zu Beginn der Abschlussfeier. Das Programm, das man gemeinsam mit Sponsoren aus der Wirtschaft entwickelt habe, solle vielfältig und außergewöhnlich sein, dabei aber auch Spaß machen.

Thilo Berdami (Mainsite-Services) und Karin Passow (Firma Scheurich) stellten den Arbeitskreis vor, der mit seinen Veranstaltungen mehrere Ziele verfolgt: er will als direkte Plattform zum Austausch zwischen Schulen, Unternehmen und Institutionen dienen, die sich mit Bildung, Ausbildung und Berufswahl befassen, er will die qualifizierte Berufsorientierung fördern, minderqualifizierte Schüler für den Arbeitsmarkt fördern, Kontakte zwischen Schülern und Unternehmen vermitteln, aber auch, wie im Programm „Talent und Verantwortung“, Spitzenschüler fördern. Dass man für die Aufnahme in das Programm ein sehr guter Schüler sein muss, sehe man laut Berdami an den Auswahlkriterien: So dürfe der Zeugnisschnitt nicht schlechter als „gut“ sein, kein Hauptfach dürfe schlechter als „ausreichend“ bewertet sein. Aber auch das außerschulische Engagement zähle, zudem müsse jeder Bewerber ein Bewerbungsverfahren mit Auswahlgespräch meistern.
Die ausgewählten Schüler absolvierten im Laufe des Jahres einen bunten Mix aus Veranstaltungen zur persönlichen Weiterentwicklung und zur Wissensvermittlung. Sie durften jeweils einen Tag auf dem Chefsessel eines Unternehmens verbringen (Landrat, Kommandant der ICO-Werkfeuerwehr), aber auch ein Golfschnupperkurs in Glashofen (Colin McDonald), eine Besichtigung der Patisserie Walter (Kleinheubach), „Life-Kinetiks“ (mit Matthias Spielmann), „Dinieren mit Manieren“ (Jagdhotel Rose Miltenberg), Kommunikationstraining (Konvent-Akademie Amorbach) sowie die Teilnahme an einer Kultur- oder Sportveranstaltung (Landkreis Miltenberg/TV Großwallstadt) ergänzten das Programm.

Schirmherr Jens Marco Scherf freute sich in seiner Begrüßung auch über die Anwesenheit von Altlandrat Roland Schwing, von dem Scherf die Schirmherrschaft des Projekts übernommen hat. „Mit diesem Projekt hat der Arbeitskreis Schule und Wirtschaft einen wirkungsvollen Beitrag dazu geleistet, junge Menschen für die Herausforderungen des Berufslebens fit zu machen“, sagte Scherf und stellte fest, dass den jungen Leuten wichtige Kompetenzen vermittelt worden seien, die für das weitere Leben sehr wichtig sind. „Ich hoffe sehr, dass Ihr mit diesen positiven Erfahrungen aus dem Programm das Fundament für Euer Berufsleben wirkungsvoll stabilisiert habt und Euch die Erfahrungen hilfreich sein werden“, so der Landrat. Von der Veranstaltung gehe das Signal an die Öffentlichkeit aus: „Keine Bange vor der Zukunft.“ Es gebe viele junge Menschen in den Schulen und eine Reihe von Talenten, die bereit seien, Verantwortung zu übernehmen.

Scherf sowie Gisela Pelikan (Arbeitskreis, Schulleiterin der Realschule Miltenberg) und Silvia Dehner (Arbeitskreis, RV-Bank Miltenberg) überreichten anschließend die Urkunden an alle Teilnehmer.

Anerkennungsurkunden für ihre Bewerbung bekamen:

  • Kathrin Streun (Mittelschule Bürgstadt)
  • Julia Wunsch (Realschule Amorbach)
  • Jana Frauenfelder (Mittelschule Klingenberg)
  • Luca Schnatz (Realschule Obernburg) und
  • Mareike Buder (Realschule Elsenfeld). 

Für ihre Teilnahme am gesamten Förderprogramm wurden ausgezeichnet: 

  • Anna Trützler (Mittelschule Bürgstadt)
  • Anke Lebold (Mittelschule Miltenberg)
  • Dorothea Schlegel (beide Mittelschule Miltenberg)
  • Selina Heinbücher (Realschule Amorbach)
  • Carolin Broßler (Realschule Miltenberg)
  • Marcus Geiselhardt (Mittelschule Klingenberg)
  • Erik Schramm (Realschule Obernburg) und
  • Maximilian Völker (Realschule Elsenfeld).

In seinem Schlusswort dankte Schulrat Ulrich Wohlmuth allen Teilnehmern und Förderern des Projekts, unter anderem den bisherigen und aktuellen Sponsoren Sparkasse Miltenberg-Obernburg, Raiffeisen-Volksbank Miltenberg, Mainsite, Scheurich, Rauch, Ruf, Life-Kinetik, Konvent-Akademie, Oswald, Jagdhotel Rose und dem Lions-Club sowie dem Landratsamt Miltenberg mit Landrat Jens Marco Scherf. Die Schülerinnen und Schüler rief Wohlmuth dazu auf, später einmal Verantwortung zu übernehmen, denn „die Gesellschaft ist angewiesen auf solche Menschen.“ 

Gemeinsam mit Schirmherr Landrat Jens Marco Scherf (vorne links) und den Mitgliedern des Leitungsteams des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft (hintere Reihen) stellten sich die Teilnehmer des Projekts „Talent und Verantwortung“ zum Gruppenfoto.
Gemeinsam mit Schirmherr Landrat Jens Marco Scherf (vorne links) und den Mitgliedern des Leitungsteams des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft (hintere Reihen) stellten sich die Teilnehmer des Projekts „Talent und Verantwortung“ zum Gruppenfoto.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung