17.11.2015

Pressemitteilung Zauberer begeistert die Flüchtlingskinder

Die Spannung war groß vor dem Auftritt des Zauberers Matzelli in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landkreises Miltenberg in Miltenberg: Schon eine Viertelstunde vor Beginn der Vorführung am Donnerstag drängten sich die Kinder am Eingang zur Aula. Eine Dreiviertelstunde lang ließen sie sich anschließend von dem aus Zellingen kommenden Matthias Schreyer im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern. Matzelli brachte mit seinen Tricks die Kinder nicht nur zum Staunen, sondern auch zum Mitmachen. Mit dem Aufsagen von Zaubersprüchen beteiligten sie sich aktiv am Programm und bei so viel Einsatz war es nicht verwunderlich, dass aus einem Kochtopf nach Zugabe von Salz, Pfeffer und Würze schließlich leckere Nussschnitten für die Kinder auftauchten. Dass die jungen Zuhörer nur wenig Deutsch konnten, störte den Zauberer nicht, „denn eigentlich ist die Sprache unwichtig“. Dass er mit dieser Auffassung richtig lag, zeigten die Kinder mit ihrem engagierten Mitmachen und ihren glücklichen Gesichtsausdrücken. Lange anhaltender Applaus war dem Zauberer nach seiner Vorführung sicher und ohne Zugabe kam er natürlich nicht davon.

Dass der Zauberer nach Miltenberg gekommen war, ist Xenia Hügel zu verdanken. Der pädagogischen Mitarbeiterin der Grund- und Mittelschule Wörth war die Idee gekommen, den Erlös eines „internationalen Pausenverkaufs“ in der Schule den Flüchtlingskindern zukommen zu lassen. „Wir wollten den Kindern ein schönes Erlebnis bieten und ihnen etwas Abwechslung vom Leben in der Unterkunft verschaffen“, so Hügel. Deshalb engagierte man vom Erlös des Pausenverkaufs in Höhe von 260 Euro nicht nur den Zauberer, sondern kaufte auch mehrere deutsch-arabische Wörterbücher. Mit vollem Erfolg: Denn zum einen amüsierten sich die Kinder bei der Zaubervorstellung prächtig, zum anderen fanden die Wörterbücher reißenden Absatz.
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung