29.06.2018

Pressemitteilung Bau einer Ortsumfahrung Kleinwallstadt mit Neubau einer Mainbrücke südlich Kleinwallstadt

Regierung von Unterfranken legt Planänderungsunterlagen aus

Würzburg (ruf) – Der Markt Kleinwallstadt (Verwaltungsgemeinschaft Kleinwallstadt, Hauptstraße 2, 63839 Kleinwallstadt - Vorhabensträger) hat bei der Regierung von Unterfranken die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens und den Erlass eines Planfeststellungsbeschlusses für den Bau einer Ortsumfahrung Kleinwallstadt mit Neubau einer Mainbrücke südlich Kleinwallstadt im Rahmen des Förderprogramms „Staatsstraßenumfahrungen in gemeindlicher Sonderbaulast“ beantragt. 

Das geplante Vorhaben beinhaltet die Ortsumfahrung Kleinwallstadt mit dem Neubau einer Brücke über den Main zur Verbindung der rechtsmainisch verlaufenden Staatsstraße St 2309 mit der linksmainisch verlaufenden Bundesstraße B 469 über entsprechende Zufahrtsrampen. Zusätzlich angeschlossen wird die linksmainisch verlaufende Kreisstraße MIL 38. Der ca. 900 m lange Neubauabschnitt beginnt westlich des Mains unmittelbar südlich der Anschlussstelle Großwallstadt der B 469 mit der Kreisstraße MIL 38 mit einem Kreisverkehr und endet östlich des Mains an der St 2309 ebenfalls mit einem Kreisverkehr. Die neue Ortsumgehung kreuzt die B 469, die Bundeswasserstraße Main und die Bahnstrecke Aschaffenburg - Miltenberg. 

Die Unterlagen lagen im September/Oktober 2015 zum ersten Mal öffentlich aus. Aufgrund der damals eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen hat der Markt Kleinwallstadt die ausgelegten Planunterlagen geändert und mit Schreiben vom 21.06.2018 die Durchführung eines Planänderungsverfahrens beantragt. Gegenstand dieser Planänderung sind im Wesentlichen die Überarbeitung der dem Verfahren zugrundeliegenden Verkehrsprognose einschließlich der daraus resultierenden Lärmberechnungen, die Einbringung einer neuen naturschutzfachlichen Kompensationsfläche und die Anpassung der Straßentrasse an die geplante Elektrifizierung der Bahnstrecke Aschaffenburg – Miltenberg. Die Einzelheiten zu den Planänderungen können den geänderten Plänen entnommen werden.
Das beschriebene Bauvorhaben liegt auf dem Gebiet des Marktes Kleinwallstadt, des Marktes Elsenfeld, der Gemeinde Großwallstadt und der Stadt Obernburg. Die geänderten Pläne werden daher in der Verwaltungsgemeinschaft Kleinwallstadt, im Markt Elsenfeld, in der Gemeinde Großwallstadt sowie in der Stadt Obernburg zur Auslegung kommen. Näheres zu Ort und Zeit der Auslegung sowie zur Möglichkeit, Einwendungen zu erheben, werden durch ortsübliche Bekanntmachung in den betroffenen Kommunen rechtzeitig mitgeteilt. Einwendungen, die bereits gegen die Planung im Zuge der ersten Auslegung vorgebracht wurden, bleiben bestehen und sind weiterhin Gegenstand des Planfeststellungsverfahrens. Nicht ortsansässige Betroffene erhalten von der zuständigen Gebietskörperschaft eine schriftliche Mitteilung über die öffentliche Auslegung der Planunterlagen. 

Im Rahmen des laufenden Anhörungsverfahrens werden alle relevanten privaten und öffentlichen Belange durch die Regierung von Unterfranken ermittelt und geprüft. Hierzu dient zum einen die oben erwähnte Auslegung der Planunterlagen, zum anderen holt die Regierung von Unterfranken die Stellungnahmen der einschlägigen Fachbehörden sowie sonstiger Träger öffentlicher Belange ein und beteiligt die betroffenen Kommunen. Die Benachrichtigung der nach Naturschutzrecht anerkannten Vereine sowie der sonstigen in Umweltangelegenheiten anerkannten Vereinigungen erfolgt durch die Öffentlichkeitsbeteiligung in Form der Auslegung. Privatbetroffene, anerkannte Vereinigungen und sonstige Träger subjektiver Rechte können ihre Einwendungen innerhalb der in den jeweiligen Bekanntmachungen genannten Frist erheben. 

>> Übersichtslageplan

Die Planunterlagen und die Bekanntmachung können auf der Internetseite der Regierung von Unterfranken unter http://www.regierung.unterfranken.bayern.de unter der Rubrik „Planung und Bau“ > Straßenrechtliche Planfeststellungsverfahren > Aktuell laufende Planfeststellungsverfahren (http://www.regierung.unterfranken.bayern.de/aufgaben/4/uebersicht.html) eingesehen werden. Maßgeblich ist jedoch allein der Inhalt der ausgelegten Unterlagen. 

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung