09.11.2015

Pressemitteilung Erfolgreicher Aktionstag für unterfränkische Frauen in der Kommunalpolitik

Beim ersten Interkommunalen Aktionstag, zu dem die unterfränkischen Gleichstellungsbeauftragten eingeladen hatten, trafen sich zahlreiche politisch tätige unterfränkische Frauen im Landratsamt Würzburg. Auch Kommunalpolitikerinnen aus dem Landkreis Miltenberg waren der Einladung gefolgt. „In den meisten Räten auf kommunaler Ebene sind Frauen in der Minderheit, wollen gehört werden und müssen gegen Vorurteile kämpfen. Diese Situation ist allen Frauen in der Kommunalpolitik gemeinsam – egal welcher Partei und Zugehörigkeit. Das wollen wir deutlich machen“, begründet Gabi Rottmann-Heidenreich, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Würzburg, diesen Aktionstag.
Mit einem Impulsvortrag stellte Dr. Helga Lukoschat, geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft (EAF Berlin), ihre Studien zu kommunalpolitisch engagierten Frauen vor.
Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern ist die Quote der politisch tätigen
Frauen nach wie vor gering. Wie kommt es, dass in Deutschland ein hoher weiblicher Bevölkerungsanteil von 51% lediglich mit 23% Prozent in Stadt- und Gemeinderäten vertreten ist? Dieses Defizit erforscht die Referentin seit vielen Jahren. Sie zählt Barrieren auf in der Kommunalpolitik, die mit Rollenbildern und Erwartungen zu tun haben, aber auch mit schwierigen Nominierungsprozessen innerhalb der Parteien. Bei der Sammlung „Was benötigt die Kommunalpolitik?“ konnte das Publikum rege mittun. Viele Erfahrungen, Vorschläge, Anregungen wurden eingebracht.
Großes Interesse fand auch das Interview mit den Preisträgerinnen des Helene-Weber-Preises 2015. Barbara Becker, Kreisrätin im Landkreis Kitzingen und Ayfer Fuchs, Stadträtin der Stadt Schweinfurt. Aus bundesweit mehr als 100 Bewerbungen ehrenamtlich tätiger Kommunalpolitikerinnen hat die unabhängige Jury unter Vorsitz des BMFSFJ die 20 Preisträgerinnen ausgewählt.

Nach einem fränkischen Mittagsbüfett wurden an Thementischen „weibliche Strategien“ in der Politik erörtert und verschiedenste Erfahrungen im Amt ausgetauscht.
Für die nächste Kommunalwahl heißt es, gemeinsam Ideen zu finden, wie aktives Mittun in der Kommunalpolitik für Frauen möglich und machbar wird. Die Gelegenheit beim Interkommunalen Aktionstag, sich über die Grenzen kennenzulernen und gegenseitig zu unterstützen, ist dafür ein erster Anfang, um auch in der Zukunft Herausforderungen gemeinsam zu meistern und Zusammenhalt zu erleben. 

Die Gleichstellungsbeauftragten der neun unterfränkischen Landkreise und drei kreisfreien Städte freuten sich über die gute Resonanz auf den gemeinsam veranstalteten 1. Interkommunalen Aktionstag „Unterfränkische Frauen in der Kommunalpolitik“ (v.l.): Gabi Rottmann-Heidenreich (Lkr. Würzburg), Petra Oleschkewitz (Lkr. Aschaffenburg), Melanie Spatz (Lkr. Bad Kissingen), Ute Suckfüll (Lkr. Schweinfurt), Christine Stühler (Lkr. Haßberge), Sabine Farrenkopf (Lkr. Miltenberg), Birgit Seubert (Lkr. Main-Spessart), Cornelia Reichert (Lkr. Kitzingen),
Die Gleichstellungsbeauftragten der neun unterfränkischen Landkreise und drei kreisfreien Städte freuten sich über die gute Resonanz auf den gemeinsam veranstalteten 1. Interkommunalen Aktionstag „Unterfränkische Frauen in der Kommunalpolitik“ (v.l.): Gabi Rottmann-Heidenreich (Lkr. Würzburg), Petra Oleschkewitz (Lkr. Aschaffenburg), Melanie Spatz (Lkr. Bad Kissingen), Ute Suckfüll (Lkr. Schweinfurt), Christine Stühler (Lkr. Haßberge), Sabine Farrenkopf (Lkr. Miltenberg), Birgit Seubert (Lkr. Main-Spessart), Cornelia Reichert (Lkr. Kitzingen),
Helga Lukoschat (AEF Berlin), Karen Heußner (stellv. Landrätin Lkr. Würzburg), Ilona Sauer (Lkr. Rhön-Grabfeld), Heide Wunder (Stadt Schweinfurt), Petra Müller-März (Stadt Würzburg). Rund 100 Frauen kamen zu Informationsvorträgen und zum Erfahrungsaustausch der unterfränkischen Kommunalpolitikerinnen ins Landratsamt Würzburg. Foto: Eva Schorno

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung