09.12.2015

Pressemitteilung Bauausschuss sagt Ja zum Haushalt

Einstimmig haben die Mitglieder des Ausschusses für Bau und Verkehr in ihrer Sitzung am Montag dem Kreistag empfohlen, das Aufwands- und das Investitionsbudget für den Hochbau, den Kreisstraßenhaushalt sowie die Erstellung eines landkreisübergreifenden Radverkehrskonzeptes in den Landkreishaushalt 2016 zu übernehmen.

Im Aufwandsbudget für den Hochbau sind laut Kreisbaumeister Andreas Wosnik 1.952.300 Euro eingeplant, davon fließt der Löwenanteil von 1.193.000 Euro in den allgemeinen Bauunterhalt und Reparaturen. Unter anderem ist im Landratsamt Miltenberg die Erneuerung der Thermostatventile notwendig, damit ein effektiver hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage erreicht werden kann. An der Johannes-Hartung-Realschule Miltenberg müssen Brandschutzmängel an Flurabschnittstüren beseitigt werden und die Schließzylinder der Außentüren ausgetauscht werden, in der Dreifachturnhalle werden die Trennvorhänge mit Mechanik erneuert. An der Janusz-Korczak-Schule Elsenfeld wird eine Möglichkeit zur Verdunkelung der Aula realisiert, damit Vorführungen und Vorträge besser gehalten werden können. In der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule Miltenberg müssen Brandschutztüren instandgesetzt werden, in der Berufsschule Miltenberg sind neben der Erneuerung der Ölabscheideranlage umfangreiche Brandschutzmaßnahmen erforderlich. Dringend erledigt werden müssen in der Fachoberschule Obernburg der Umbau des Lehrerzimmers, die Erneuerung eines Digestoriums und eine Anpassung der Lüftung in der Chemie. In der Sparkassen-Arena Elsenfeld wird der Attika saniert, auch werden die Gebäudeleittechnik angepasst und Elektrounterstationen ausgetauscht. In der Heizzentrale Obernburg ist der Einbau einer Fördereinrichtung für den Hackschnitzelbunker nötig. Auch das Klimaschutzmanagement wird bedacht: mit 20.000 Euro für kleinere Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit und 45.000 Euro für Planungen zur Energiewende, insbesondere der Photovoltaik.

Insgesamt plant Kreisbaumeister Wosnik mit Investitionen von 11.034.500 Euro, wovon ein großer Anteil – 5 Millionen Euro –, für den ersten Bauabschnitt der Generalsanierung des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach vorgesehen ist. Die Bauabschnitte II und III der Generalsanierung der Main-Limes-Realschule werden rund 2 Millionen Euro kosten, 2,8 Millionen Euro stehen für die Generalsanierung des Johannes-Butzbach-Gymnasiums Miltenberg (Bauabschnitte I und II) bereit. Für die Nahwärmeversorgung in Miltenberg-Nord werden 200.000 Euro eingestellt, falls die Firma Fripa der Planung zustimmt.

Roland Dittrich (Kreisbauamt) erläuterte den Kreisstraßenhaushalt 2016 und die Projekte im Zuge der Deckensanierungen sowie des Straßenneubaus und –ausbaus. Im Einzelnen nannte er folgende Ansätze: 700.000 Euro für den Unterhalt an Straßen und Wegen einschließlich Kosten aus der Betriebskostenrechnung, 190.000 Euro für Pachten, Personalnebenaufwendungen, vermischte Aufwendungen und Erstattung der Straßenbetreuungskosten an den Freistaat Bayern, 80.000 Euro für Fahrzeuge, Anbaugeräte, Werkzeuge und motorisierte Geräte sowie Betriebsausstattungen an Straßen, 200.000 Euro für Investitionsaufwendungen an Gemeinden und 1,85 Millionen Euro für Anlagen im Bau hinsichtlich der Straßeninstandhaltung/-instandsetzung und gemeinsamer Projekte im Zuge von gemeindlichen Leitungssanierungen im Ver- und Entsorgungsbereich. An Zuwendungen seien 220.000 Euro zu erwarten.

Dittrich führte die Kreisrätinnen und Kreisräte durch die lange Liste der Vorhaben. In den 700.000 für den Unterhalt an Straßen und Wegen seien unter anderem der Winterdienst mit Salzkauf für 190.000 Euro sowie der Fahrzeug- und Geräteunterhalt für 120.000 Euro enthalten. In den 1,85 Millionen Euro für Anlagen im Bau-Neubau, Ausbau und Deckenbau sind unter anderem 600.000 Euro für die Verbindungsstrecke von Weckbach nach Vielbrunn (Kreisstraße MIL 6) enthalten, wo nicht nur die Fahrbahn saniert, sondern auch ein Krötentunnel gebaut wird. 400.000 Euro wird den Landkreis sein Anteil am Ausbau der Ortsdurchfahrt Leidersbach kosten, 300.000 Euro kostet die Sanierung der Kreisstraße 22 in der Ortsdurchfahrt von Niedernberg. 180.000 Euro sind für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Schneeberg eingestellt sowie jeweils 150.000 Euro für die Sanierung der Kreisstraße MIL 29 in der Ortsdurchfahrt Großwallstadt und die Sanierung der Brücke über den Faulbach bei Altenbuch.

Einstimmig erfolgte auch die Zustimmung zur Erstellung eines landkreisweiten Radverkehrskonzeptes, das im Rahmen des LEADER-Projektes gefördert werden soll. Der Landkreis will die zur Kofinanzierung notwendigen Mittel hierfür bereitstellen. Sobald der Bewilligungsbescheid des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vorliegt, soll ein Fachbüro beauftragt werden.
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung