14.12.2019

Pressemitteilung Änderung für Schülerverkehr nach Kleinheubach und Laudenbach

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 15. Dezember, ergeben sich Änderungen im Fahrplan und den Haltestellen. So ist mit der Angebotsverdichtung auf der Maintalbahn – insbesondere bei den Regionalexpresszügen (RE), die sich neu im Bahnhof Miltenberg zur vollen Stunde begegnen –, der Zusatzhalt an zusätzlichen Stationen zwischen Miltenberg und Aschaffenburg nicht mehr möglich.

So hielt bisher der RE 4388 (Miltenberg ab 13.59 Uhr) für den Schülerverkehr aus Richtung Amorbach und Miltenberg zusätzlich in Kleinheubach und Laudenbach. Mit der Angebotsverdichtung war eine Zusatzbedienung bei dieser RE-Verbindung aber nicht mehr vorgesehen. Um den Schülerverkehr weiterhin auf der Schiene anbieten zu können, hat sich die Westfrankenbahn im Rahmen eines zunächst dreimonatigen Probebetriebs bereit erklärt, beim RE 4386/RE 4388 (Abfahrt Miltenberg 13.59 Uhr) trotz weniger Fahrzeitreserven im Fahrtverlauf nach Aschaffenburg zumindest einen Zusatzhalt um 14.03 Uhr in Kleinheubach einzulegen. Damit dieser Halt auch künftig möglich ist, müssen die Schülerinnen und Schüler in Kleinheubach möglichst zügig ein- und aussteigen. Nur so kann die Maintalbahn einen stabilen Fahrbetrieb aufrechterhalten. Die Schulen in Amorbach und Miltenberg sind aufgerufen, die Schüler diesbezüglich zu sensibilisieren.

Auch für die Schüler aus Laudenbach hat sich dank der Unterstützung durch die Firma Ehrlich eine gute Lösung gefunden: Die rund 15 Kinder aus Laudenbach können in Amorbach bereits um 13.35 Uhr in einen Schulbus steigen, der über Rüdenau nach Trennfurt und Mönchberg fährt. Dieser Bus fährt nun eine kurze Schleife nach Laudenbach zur Haltestelle Aufseßring.
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung