10.07.2020

Pressemitteilung Corona-Testzentrum in Miltenberg

Miltenberg. Drei Monate nach Eröffnung des Corona-Testzentrums an der Helios Klinik in Miltenberg geht das Testzentrum in den Stand-by-Modus. Seit dem 30. März 2020 wurden am Testzentrum etwa 1300 Probanden auf Covid-19 getestet. Mit gesamt 30 Einsatzkräften des Ehrenamtes des Bayerischen Roten Kreuzes sowie freigestellten Kräften des Katastrophenschutzes erfolgte der Betrieb des Testzentrums im Auftrag der Führungsgruppe Katastrophenschutz des Landkreises Miltenberg. Herrn Landrat Jens Marco Scherf war es ein Anliegen, dass das Testzentrum in der Hochphase der Pandemie eine sichere Möglichkeit bot, Testungen durchzuführen.

Das Gesundheitsamt Miltenberg, die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) sowie die niederlassenden Ärztinnen und Ärzte meldeten ihre Bedarfe an das Rote Kreuz. Dieses koordinierte die Termine zur Probenentnahme, führte mit Ärzten den KVB die Abstriche durch und transportierte die Proben zum Labor. Die Rückmeldung der Testergebnisse erfolgte wiederum an den Bedarfsträger (Gesundheitsamt, KVB, Ärzte). Dieser Prozess der Ergebnismitteilung stelle sich zwischenzeitlich als herausfordernd dar und erforderte erneut das Engagement des BRK zur Probennachverfolgung. Insgesamt zeigen sich die Beteiligten jedoch sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit gerade auf lokaler Ebene. „Insbesondere hinsichtlich des Gesundheitsamtes unter der Leitung von Herrn Dr. Dittmeier erlebten wir durchwegs hoch engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und eine jederzeit lösungsorientierte Zusammenarbeit. Dies ist unter Berücksichtigung behördlicher Strukturen keine Selbstverständlichkeit und verdient unseren besonderen Dank und Anerkennung!“, so der Koordinator des Testzentrums Björn Bartels. „Auch die Zusammenarbeit mit der Helios-Klinik unter der Leitung von Geschäftsführer Sven Axt gestaltete sich sehr gut“, so Bartels weiter.

Mit dem Ende des Betriebes zum 25.06.2020 endet für das Bayerische Rote Kreuz im Landkreis Miltenberg auch einer der längsten Einsätze im Katastrophenschutz, zumindest vorerst. „Das Testzentrum ist im Stand-by-Modus. Dies garantiert uns eine zeitnahe Reaktion auf eine nach wie vor dynamische Lage. Auch wenn sich alle Bürgerinnen und Bürger des Freistaates Bayern nunmehr durch den jeweiligen Vertragsarzt auf Covid-19 testen lassen können, bleibt das Gesundheitsamt zusammen mit dem Katastrophenschutz des Landkreises wachsam, um zeitnah auf Ausbrüche reagieren zu können.“, sagt der Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz des Landkreises Miltenberg, Gerald Rosel.
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung