02.12.2019

Pressemitteilung Schon über 2800 Ehrenamtskarten im Umlauf

Viele können sich noch gut an die Anfänge der Bayerischen Ehrenamtskarte im Landkreis Miltenberg erinnern. Der Kreistag hatte die Einführung 2015 beschlossen, 2016 war eine Stelle im Landratsamt geschaffen worden und im Januar 2017 waren in Anwesenheit des Staatssekretärs Johannes Hintersberger in Collenberg die ersten 65 Karten überreicht worden. Heute sind schon über 2.800 Ehrenamtskarten im Umlauf, in Bayern sind es mittlerweile schon über 150.000.

Für Nadja Schillikowski, die sich im Landratsamt mit einer Halbtagsstelle um die Ehrenamtskarten kümmert, ist das ein großer Erfolg. Andere Landkreise in Bayern hätten, verglichen mit der Einwohnerzahl, prozentual deutlich weniger Karten ausgegeben, sagt sie. Für Schillikowski ist die auch ein Beleg für das riesige ehrenamtliche Engagement in allen Bereichen, durch das sich der Landkreis Miltenberg auszeichnet. Anlässlich des Tages des Ehrenamts am 5. Dezember hat Schillikowski eine Bilanz gezogen: Demnach sind von den aktuell 2.805 Karten 1725 in Blau, 1080 in Gold. Die Karteninhaberinnen und -inhaber sind durchschnittlich 46 Jahre alt und zu drei Vierteln männlich – wahrscheinlich zurückzuführen auf den hohen Organisationsgrad der Hilfsdienste wie etwa der Feuerwehr.

Die unbegrenzt gültige Karte in Gold bekommen etwa Einsatzkräfte in Hilfsorganisationen, die eine Dienstzeitauszeichnung nach dem Feuerwehr- und Hilfsorganisationen-Ehrenzeichengesetz haben sowie Ehrenamtliche, die nachweislich mindestens 25 Jahre mindesten fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich tätig waren.

Die blaue Karte bekommen Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren die sich freiwillig durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projekten mindestens 250 Stunden jährlich engagieren. Auch Inhaber einer Jugendleitercard und Feuerwehraktive mit abgeschlossener Truppmannausbildung oder mit mindestens abgeschlossenem Basis-Modul der Modularen Truppausbildung sowie Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst mit abgeschlossener Grundausbildung können die Karte beantragen. Freiwilligendienst Leistende in einem Freiwilligen Sozialen Jahr, einem Freiwilligen Ökologischen Jahr oder einem Bundesfreiwilligendienst können sich ebenso darum bewerben. Da diese Karte drei Jahre gültig ist und die ersten Karten nun ablaufen, rät Schillikowski den Inhabern und Inhaberinnen, sich ihre Karte verlängern zu lassen – Formulare dazu, aber auch alle weiteren Informationen, sind im Internet unter www.landkreis-miltenberg.de/Bildung,Soziales-Gesundheit/Ehrenamt/Ehrenamtskarte.aspx erhältlich.

Nadja Schillikowski bearbeitet aber nicht nur die Kartenanträge, sondern arbeitet auch ständig an der Erhöhung der Zahl der Akzeptanzpartner im Landkreis. Auch das kommt den Ehrenamtskartenbesitzern zugute, denn viele Firmen bieten attraktive Vergünstigungen beim Einkauf. „Zurzeit gibt es 132 Akzeptanzstellen“, verweist Schillikowski auf eine bei ihr erhältliche Broschüre, die regelmäßig aktualisiert wird. Neue Akzeptanzpartner seien stets willkommen, so Schillikowski.

Was aber so mancher nicht weiß: Auch beim Urlaub in Bayern sollte man die Karte stets dabeihaben, denn der Freistaat gewährt diverse Vergünstigungen etwa beim Besuch staatlicher Einrichtungen wie Museen, Burgen, Schlössern und der Seeschifffahrt – und sogar im Münchner Hofbräuhaus. Sie hat noch einen Tipp für alle, die in Bayern unterwegs sind: Sie sollten sich die kostenlose App „Ehrenamtskarte Bayern“ herunterladen (für Android und iOS), mit der man für jeden Ort im Freistaat Akzeptanzpartner finden kann. Exklusiv für die Karteninhaberinnen und -inhaber verlost der Freistaat darüber hinaus regelmäßig Teilnahmen an exklusiven Veranstaltungen wie etwa zum Sommerfest des Bayerischen Landtags oder dem Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten. „Aus dem Landkreis Miltenberg haben schon einige Leute bei Verlosungen gewonnen“, verrät Schillikowski.
Wie viel die Ehrenamtlichen und Akzeptanzpartner dem Landkreis wert sind, erweist sich aber auch in anderer Form: Beide werden zu Dankeschön-Abenden und/oder Kulturveranstaltungen des Landkreises eingeladen.

Kontakt: Nadja Schillikowski, Brückenstraße 20 in Miltenberg, Zimmer 7, Telefon: 09371 501-202, E-Mail: nadja.schillikowski@lra-mil.de

2019-12-02_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Über 2.800 blaue und goldene Ehrenamtskarten wurden im Landkreis Miltenberg bereits ausgegeben; ihre Zahl steigt ständig.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung