12.07.2019

Pressemitteilung Kulturgenuss vom Feinsten beim Kulturwochenherbst 2019

Auf die Freundinnen und Freunde der Kultur wartet auch in diesem Jahr ein reichhaltiges Programm, denn der Kulturwochenherbst schüttet ein reiches Füllhorn von Kulturgenüssen über den Landkreis aus. Im Ausschuss für Bildung, Kultur und Soziales wurde auch ein neuer Termin für das Internationale Chorfestival bekannt, zudem wurden Eindrücke der Bildungskonferenz vermittelt.

Kulturreferentin Juliana Fleischmann bereitete den Ausschussmitgliedern Vorfreude auf die Veranstaltungen des Kulturwochenherbste. Vieles ist bekannt, aber auch Neuerungen sind geplant. Den Auftakt bildet das Orgelkonzert „Barock virtuos“ am 29. September in der St.-Anna-Kirche Sulzbach mit den Sopranistinnen Anna Feith und Yvonne Prentki sowie der Organistin Amelie Held. Neu im Programm ist ein Matinee-Konzert am 6. Oktober um 11 Uhr im Elsenfelder Bürgerzentrum mit den bekannten Künstlern Holger Blüder und Miriam Möckl, die Lieder und Klavierstücke aus der deutschen Spätromantik präsentieren. Unter dem Titel „Nordic Jazz“ steht das Chor- und Orchesterkonzert am 16. November in der Stadtpfarrkirche Miltenberg. Es spielen und singen der Süddeutsche Kammerchor sowie die Young European Jazz Soloists unter Leitung von Magnus Murphy Joelson. Zur Aufführung kommen die „Swinging Suites by Edward E. and Edward G.“ – eingespielt 1960 als Platte von Duke Ellington und seinem Orchester. Aber auch ein Werk von Magnus Murphy Joelson, die „Ibsen-Grieg-Suite für Soli, Chor und Bigband“, wird für einen Ohrenschmaus sorgen.

Das musikalische Angebot wird komplettiert durch ein Konzert in der Alten Dorfkirche in Hausen, mittelalterliche Konzertmusik aus al-Andalus mit Joyosa, den Auftritt des Music Campus FrankfurtRheinMain, die „Ovationen 2019“, die Konzertlesung „Adorno – Beethoven – Thomas Mann“ sowie das Neujahrkonzert 2020. Eine Autorenlesung mit Roman Kempf, der aus seinem neuesten Roman vorträgt, ein Poetry-Slam und eine Ausstellung in der Kochsmühle bilden weitere Höhepunkte.

Für Kinder und jung gebliebene Erwachsene führt das Theater mit Horizont am 8. Dezember das Kindermusical „Peter Pan“ im Bürgerzentrum Elsenfeld auf. Großer Andrang ist bei der Live-Show für Menschen mit und ohne Hund von Holger Schüler „1 – 2 oder 3“ am 15. November im Bürgerzentrum Elsenfeld zu erwarten. Der aus dem Fernsehen bekannte Hundetrainer wird seine Hunde mit auf die Bühne bringen und viele Anschauungsbeispiele demonstrieren. Die Zuschauer erwartet eine unterhaltsame zweistündige Bühnenshow, bei der Schüler die richtige Herangehensweise lehrreich, amüsant und ohne Tricks zeigt.

Das ausführliche Programm ist in Kürze auf der Internetseite des Kulturwochenherbstes einzusehen, der Start des Kartenvorverkaufs wird vom Landkreis in den Medien bekanntgegeben.

Um den Fußballwettbewerben Europameisterschaft und Weltmeisterschaft aus dem Weg zu gehen, wird der Internationale Chorwettbewerb künftig immer in ungeraden Jahren stattfinden – das nächste Mal also 2021. Die Zeit bis dahin wollen die Verantwortlichen nutzen, um den Wettbewerb gut vorzubereiten. Insbesondere will man daran arbeiten, nicht nur die Chöre im Landkreis, sondern die gesamten Kommunen in den Wettbewerb einzubinden. Um dieses hochkarätige Ereignis auch nach außen besser darzustellen und die öffentliche Wahrnehmung zu steigern, wollen die Verantwortlichen Kontakt mit dem Bayerischen Rundfunk aufnehmen. Wie Landrat Jens Marco Scherf erklärte, hätten sich alle Beteiligten am Chorwettbewerb für die Verlegung des Wettbewerbs ausgesprochen. Immer wieder habe man gehört, dass Fußballfans lieber die Halbfinalspiele geschaut hätten statt sich die Chöre anzuhören, berichtete der Landrat von vielen Gesprächen.

Mit zahlreichen Bildern ließ der Landrat die Bildungskonferenz am Julius-Echter-Gymnasium Revue passieren. Er dankte allen Aktiven an der Schule für ihren Einsatz – besonders für die Idee und den Impuls durch Jörg Giegerich. Das Thema „Wie gestalten unsere Schulen die Digitalisierung?“ sei mit Podiumsdiskussion, einer digitalen Bildungsmesse sowie Vorträgen und Workshops im Beisein der Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, ausführlich beleuchtet worden.

Es sei gut, wenn themenbezogen gearbeitet wird, fasste Scherf die Bildungskonferenz zusammen, die von rund 250 Besucherinnen und Besuchern verfolgt wurde. Das Ziel, Information, Austausch und Vernetzung sowie die öffentliche Diskussion im Hinblick auf die Schulen zu fördern, sei nach Auffassung des Landrats weitgehend erreicht worden.
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung