11.07.2018

Pressemitteilung Huml würdigt ehrenamtliches Engagement in den Bereichen Gesundheit und Pflege

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin verleiht Auszeichnung "Weißer Engel" an Ehrenamtliche aus Unterfranken

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat am Donnerstag Ehrenamtliche aus den Bereichen Gesundheit und Pflege mit dem "Weißen Engel" ausgezeichnet. Die Ministerin betonte anlässlich der Verleihung in Würzburg: "Ihr Engagement ist ein unschätzbarer Beitrag für unsere Gesellschaft. Die Auszeichnung heute soll Ihr Beispiel weithin sichtbar und damit Vorbild für andere werden lassen. Denn ohne Bürger wie Sie, ist eine aktive Bürgergesellschaft nicht möglich."
Die Ministerin fügte hinzu: "Bayern lebt die Kultur des Ehrenamts. Erfreulich ist, dass immer mehr mitmachen: Allein in den vergangenen Jahren ist der Anteil der Ehrenamtlichen in Bayern von 36 auf 47 Prozent gestiegen. So engagiert sich fast die Hälfte der bayerischen Bevölkerung für das Gemeinwohl. Der Freistaat ist damit im bundesweiten Vergleich ganz vorne mit dabei. Das stärkt den Gemeinsinn und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und macht Bayern so lebenswert."
Das bayerische Gesundheits- und Pflegeministerium vergibt die Auszeichnung "Weißer Engel" einmal jährlich in jedem Regierungsbezirk - diesmal in Unterfranken. Die Geehrten engagierten sich etwa in der häuslichen Pflege, bei der Betreuung von Menschen mit Demenz, in der Hospizarbeit, in Selbsthilfegruppen oder im Besuchsdienst im Krankenhaus.
Mit dem "Weißen Engel" ausgezeichnet wurden:

• Frau Marie-Luise Basel, 97342 Marktsteft
Herr Waldemar Dubowski, 63843 Niedernberg
• Frau Ursula Griesbach, 97456 Dittelbrunn
• Frau Annemarie Heiß, 97084 Würzburg
• Frau Gerlinde Koch, 97218 Gerbrunn
Frau Erika Kraft, 63897 Miltenberg
• Herr Friedrich Nickel, 63814 Mainaschaff
• Herr Leopold Niedermeier, 97074 Würzburg
• Frau Stefanie Reith, 97440 Werneck
• Frau Erika Rose, 97072 Würzburg.

Ehrenamtliches Engagement Huml
Foto: Ministerin Melanie Huml (2. v. r.) und Regierungspräsident von Unterfranken, Herr Dr. Paul Beinhofer (1. v. l.), mit dem Vertreter des Landratsamts Miltenberg Herr Gerald Rosel (4. v. l.), dem Miltenberger Bürgermeister Helmut Demel (2. v. l.), dem Niedernberger Bürgermeister Jürgen Reinhard (1. v. r.) und den Ausgezeichneten Frau Erika Kraft aus Miltenberg (3. v. l.) und Herr Waldemar Dubowski aus Niedernberg (3. v. r.).
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung