02.12.2019

Pressemitteilung Doppeltriumph für Annika Reis beim 43. Tag des Sports

Dass der Landkreis Miltenberg seinen Ruf als Sportlandkreis zurecht trägt, konnten über 1100 Besucherinnen und Besucher am Freitag in der Untermainhalle Elsenfeld erleben: Über 450 Sportlerinnen und Sportler wurden am 43. Tag des Sports mit Bronze, Silber und Gold geehrt, das Publikum wählte Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres. Mit Blick auf zahlreiche sportliche Vorführungen wurde die Bedeutung des Leistungs- und Breitensports im Landkreis deutlich.

>> Bildergalerie <<

BLSV-Kreisvorsitzender Adolf Zerr freute sich bei seiner Begrüßung über den großen Zuspruch in der Halle und zählte zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport auf, die den Weg nach Elsenfeld gefunden hatten. Für Landrat Jens Marco Scherf ist der Tag des Sports ein besonderes Ereignis im Terminkalender des Landkreises, der die enge Verbundenheit des Landkreises mit seinen Sportlerinnen und Sportlern bekunde sowie die hohe Bedeutung des Sports und sportlicher Betätigung aller, so Scherf. Die auszuzeichnenden Sportlerinnen und Sportler repräsentierten in hervorragender Weise den guten Ruf des Sportlandkreises Miltenberg. Man zeige aber auch jenen Menschen Wertschätzung, welche die Sportlerinnen und Sportler unterstützt und begleitet haben. Besonders beim Sport spüre man täglich die Bedeutung des ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements, sagte Scherf und stattete seinen Dank stellvertretend für alle Ehrenamtlichen an Horst Heuß ab. Er stand 25 Jahre lang dem Turngau Main-Spessart vor, bis er vor kurzem zurückgetreten ist, informierte der Landrat. Heuß bleibe aber dem TV Trennfurt treu, wo er seit vielen Jahrzehnen Verantwortung trägt. Scherf lobt auch Heuß‘ Einsatz für die Inklusion. Abschließend sagte der Landrat allen Personen Dank, die Anteil am Gelingen des Tags des Sports haben, darunter die Sponsoren Sparkasse Miltenberg-Obernburg und das Intersport-Sporthaus Wolfstetter.

Traditionsgemäß nehmen die Ehrungen beim Tag des Sports viel Raum ein. Während die mit Bronze Geehrten ihre Urkunden im Foyer abholten, erfolgten die Silberehrungen in zwei Blöcken. Auch die Goldsportlerinnen und Goldsportler wurden auf dem Parkett ausgezeichnet. Den Schlusspunkt der Veranstaltung bildete die Wahl der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres. Gewählt wurden die Sieger vom Publikum, das vor Beginn seine Favoriten auswählte. Der Abend wurde vor allem für Annika Reis von der TuSpo Obernburg ein Triumph. Sie wurde in ihrer Sportart rhythmische Gymnastik Sportlerin des Jahres sowie mit ihrer Teamkameradin Celia Erfurth auch Mannschaft des Jahres. Der Ironman-Europameister der Altersklasse 25 im Triathlon, Tim Bräutigam (TSG Kleinostheim/Großwallstadt), wurde Sportler des Jahres. Grund zur Freude hatten die Vertreter der Vereine DJK Rück-Schippach, SG Großostheim und TV Elsava Elsenfeld, die jeweils einen Scheck in Höhe von 250 Euro zur Jugendförderung, bereitgestellt von der Sparkasse Miltenberg-Obernburg, entgegennehmen konnten.

2019-12-02_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Mit Akrobatik und Geschick stellten sich diese Mitwirkenden des Circus Blamage zu einer menschlichen Pyramide auf. 

Während der fast dreistündigen Veranstaltung wurde es dank zahlreicher sportlicher Vorführungen nie langweilig. Die Kleinsten des Carneval-Clubs Bürgstadt führten den Showtanz „Cats and Dogs“ vor, die Frauen der TuSpo Obernburg zeigten Akrobatik, Ausdruck und Geschick in der rhythmischen Gymnastik. Die Tischtennisspielerinnen des TV Hofstetten zeigten ihr Können mit dem kleinen, weißen Zelluloidball. Wie sehr der Verein auf die Nachwuchsarbeit setzt und welche Talente sich dabei entwickelten, zeigte Eva Xintian Gao, die auch ein paar Bälle mit Landrat Jens Marco Scherf wechselte.
Beim Zumba bebte die ganze Halle, als viele Gäste des Tags des Sports mit auf das Parkett kamen und sich einige Minuten lang mit Silke Maars Damen zu fetzigen Klängen bewegten. Mit Staunen verfolgten die Gäste die akrobatischen Vorführungen der Kunstradfahrerinnen und Kunstradfahrer des RV Adler Soden, ehe der Circus Blamage zum Höhepunkt des Abends überleitete.

Dieser inklusive Kinder- und Jugendcircus, den es nun schon seit 30 Jahren gibt, riss die gesamte Halle mit. Über 100 Akteure auf dem Parkett boten einen bunten Querschnitt durch ihr Programm und verwandelten den Hallenboden in eine Manege. Eine menschliche Pyramide, Klettervorführungen sowie diverse Vorführungen mit Bällen oder Kunststücke auf der Turnmatte – der Circus Blamage sorgte für Jubelstürme in der Halle und zeigte, dass dieses inklusive Freizeitangebot alle Kinder und Jugendlichen einbezieht. Hier kann jeder etwas beitragen – egal ob beeinträchtigt oder nicht.

Moderiert wurde der Tag des Sports wieder souverän von Susanne Heß und Stefan Klemm; erstmals sorgte DJ Lemmy für die musikalische Beschallung.

Diese Sportlerinnen und Sportler wurden mit Gold geehrt:

  • Leichtathletik: Richard Przybyla (TuSpo Obernburg, LAZ), Karl Jakob (TV Großwallstadt/LAZ), Ingbert Reinke (SSC Hanau-Rodenbach/Erlenbach), Tim Bräutigam (TSG Kleinostheim/Großwallstadt).
  • Leichtathletik im Turnverband: Simon Graßmann (TV Bürgstadt).
  • Judo: Clarissa Peick (TV Elsenfeld) und Anja Ühlein (TuSpo Obernburg).
  • Schießsport: Ewald Schäfer (SG Untermain), Armin Berninger (SV Hausen), Ernst Rudolf Kirchner (SV Faulbach).
  • Slalom Race/Kart-Fahren: Nick Schumann, Jona Lindner, Jordan Paulus, Alexander Pilipiec und Rodney Bereiter (alle MSC Großheubach)
  • Schwimmen: Heide Moos, Jürgen Gehrig und Jonathan Moos (alle MTV Urberach/Amorbach-Boxbrunn).
  • Gespannfahren: Helena Scheiter (Reit- und Fahrclub Hausen)
  • Tischtennis: Franziska Schreiner und Eva Xintian Gao (beide TV Hofstetten)
  • Kampfsport: Marco Gröschl, Nawapon Pattanasakoo, Julian Thierolf und Chloé Vogel (alle SV UNSU Mömlingen).
  • Sport-Stacking: Jana Martin, Marlene Zander, Philipp Reithe und Norbert Abb (alle TV Trennfurt).
  • Kunstrad: Fabienne Becker und Anna-Lena Stapf (beide VfL Mönchberg).
  • Para-Kanu: Felix Höfner (WSG Kleinheubach).
  • Kanu: Jan Wirl, Volker Schwaab, Florian Wirl und Peter Brückner (alle WSG Kleinheubach) sowie Alexander Rexroth (KSK Aschaffenburg/Kleinheubach).
  • Pétanque: Dominique Probst, Gabriel Huber und Paul Möslein (alle BC Mechenhard).
  • Kraftsport: Max Lochschmidt (Germania Schweinheim).

2019-12-02_Landkreis Miltenberg - Pressemitteilung
Die Sportler des Jahres mit (von links) BLSV-Kreisvorsitzendem Adolf Zerr, Landrat Jens Marco Scherf, Annika Reis (Sportlerin des Jahres, Mannschaft des Jahres), Tim Bräutigam (Sportler des Jahres), Robert Keim (Sporthaus Wolfstetter) und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Thomas Feußner. 

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung