04.01.2019

Pressemitteilung Weihnachtsbaum sinnvoll nutzen

Heutzutage ist es selbstverständlich, an Heiligabend einen Weihnachtsbaum aufzustellen. Dieser wird festlich geschmückt und mit Lichtern zum Leuchten gebracht, um für gut zwei Wochen ein Teil der eigenen vier Wände zu sein. Im Anschluss daran wird der Baum i.d.R. der Grüngutabfuhr zugeführt. Dabei kann der Baum mit seinen Einzelteilen im heimischen Garten, auf dem Balkon und der Terrasse von großem Nutzen sein.

Für die weitere Nutzung ist jedoch ausschlaggebend, dass der Baum nicht nadelt. Die beliebte Nordmanntanne ist dafür bekannt die Nadeln sehr lang zu behalten. Dieses Verhalten kann durch eine ausreichende Wasserversorgung schon während der Standzeit verstärkt werden. Hierdurch bleiben die Zweige besonders frisch und können nach den Feierlichkeiten mit einer guten Schere in verschiedenen Längen abgeschnitten werden.

Wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, treten anhaltende Fröste erst im Januar oder später auf. Dies lässt sich für das angefangene Jahr ebenfalls bejahen. Umso wichtiger ist es daher empfindliche Pflanzen im Garten vor der Kälte und der Wintersonne ausreichend zu schützen. Und hier kommt der ausrangierte Weihnachtsbaum ins Spiel.

Für Rosen und besonderes Hochstammrosen ist ein Schutz vor Kälte, eisigen Winden und der Sonne im Winter ein wahrer Segen. Hierzu binden Sie die abgeschnittenen Zweige kronenartig dicht um die Hochstammrose. Dies hat den Effekt, dass die Triebe und der Stamm geschützt werden. Dabei sollte besonderes auf eine ausreichende Abdeckung der Veredelungsstelle, welche Teil der Krone des Hochstamms ist, geachtet werden. Überschüssige Zweige können zum Abdecken von empfindlichen Stauden und immergrünen Sträucher verwendet werden. Denn bei fehlender Schneeauflage können auch hier Fröste schädigend wirken.

Durch das Abschirmen der empfindlichen Pflanzenteile mit den Zweigen von Nadelgehölzen wird Schatten gespendet und ein ausreichender Schutz vor Kälte erreicht. Zudem wird ein vorzeitiges Austreiben der Pflanzen und durch die Luftdurchlässigkeit der Auflage, im Vergleich zur Folienabdeckung, Fäulnisbildung vermieden. Nach der Nutzung können die Zweige zerkleinert über den Kompost oder die Biotonne entsorgt werden.

Weitere Infos erhalten Sie beim Fachberater für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt Miltenberg, Herrn Gabriel Abt unter Telefon 09371 501-582.
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung