Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
11.04.2018

Pressemitteilung Heimatpflege als aufwändiges Arbeitsfeld

Dem Bericht von Kreisheimatpfleger Bernhard Springer im Ausschuss für Bildung, Kultur und Soziales war zu entnehmen, wie viel ehrenamtlichen Einsatz er mit seinen Kollegen Eric Erfurth und Gerd Wolf sowie seiner Kollegin Hedwig Eckert leistet.

Eric Erfurth, zuständig für die Museumslandschaft im Landkreis, berate unter anderem die Museen und konzipiere einen Internetauftritt. Er plane zudem die Einführung eines Weltkulturerbetags im Landkreis, so Springer, der im Namen aller Kreisheimatpfleger sprach. Zu Erfurths Aufgaben gehörten auch Führungen, die Erstellung von Publikationen und Baustellenbetreuungen bei mehreren archäologisch relevanten Bodeneingriffen in Obernburg.

Gerd Wolf sei eine Instanz im Landkreis Miltenberg. Der Berater im technischen Denkmalschutz von Profanbauten sei ständig mit der Erstellung von Stellungnahmen beschäftigt und nehme viele Termine wahr, sagte Springer und lobte Wolfs allgemein anerkannte Kompetenz und Sachverstand.

Hedwig Eckert sei vielbeschäftigt in Sachen Volkskunde, Tracht und Mundart. Sie sei sehr umtriebig, nehme viele Termine wahr und halte zahlreiche Vorträge, so Springer. Zurzeit erstelle sie eine Sammlung alter Heimatlieder, damit diese nicht in Vergessenheit geraten, auch ein Wörzbörde-Projekt sei in Arbeit.

Bernhard Springer selbst versucht unter anderem, die Themen beim Tag des offenen Denkmals in den einzelnen Orten zu konkretisieren. Beschäftigt sei er mit der Beschaffung von Heimatbüchern für die Landkreisbibliothek, die Planung für die unterfränkischen Kulturtage in Amorbach nehme viel Zeit in Anspruch wie auch die Gestaltung der Zeitschrift „Heimat MIL“. Ein Anliegen ist es ihm, die Jugend für Themen der Heimat zu begeistern. Er begreife dies als „große Chance, aber auch als Notwendigkeit.“

Kulturreferentin Juliana Fleischmann blickte im Gremium auf den Kulturwochenherbst zurück, der mit einem breiten Angebot gepunktet habe. Besonders erfolgreiche Veranstaltungen wie „Ovationen“, Music Campus RheinMain, die Ausstellung in der Kochsmühle und das Chor- und Orchesterkonzert sollen auch in diesem Jahr wieder stattfinden, kündigte sie an. Sie freue sich bereits auf die Band „Radio Europa“ am 28. September im Bürgerzentrum Elsenfeld, sagte sie, ebenso auf die Gruppe „Federspiel“ am 22. November und das Kindermusical „Der Zauberer von Oz“ am 9. Dezember jeweils an gleicher Stelle. Das Programm sei aber noch nicht komplett, schränkte sie ein. Mit Spannung erwartet sie den mittlerweile zwölften Internationalen Chorwettbewerb vom 12. bis 15. Juli. Die Chöre kommen diesmal aus Lettland, Österreich, Slowenien, Thailand, Ungarn und Weißrussland. Gesucht würden noch Bürgerinnen und Bürger, die die Gastchöre aufnehmen, ebenso brauche man Sängerinnen und Sänger für den Festivalchor. Karten – Einzel- oder Kombitickets – seien im Kulturreferat erhältlich.
© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung