Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
21.12.2017

Pressemitteilung Schnell, umsteigefrei und günstig mit dem Bus nach Würzburg

Für Reisende aus dem Landkreis Miltenberg, die nach Würzburg kommen wollen, bieten sich vom 1. Januar 2018 an neue Möglichkeiten: Siebenmal an jedem Werktag sowie zweimal am Samstag und Sonntag fährt die Firma Ehrlich umsteigefrei die Linie 977 von Miltenberg über Wertheim nach Würzburg. Besonders attraktiv: Besitzer einer VAB-Abo-Netzkarte – etwa AboPlus oder TicketEasy – fahren ohne Zuzahlung.

Bei einem Pressegespräch im Landratsamt stellte Landrat Jens Marco Scherf am Mittwoch die große Bedeutung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) dar – vor allem für die Bevölkerung im ländlichen Raum, aber auch im Hinblick auf den Klimaschutz. Für Scherf steht fest: „Das Busangebot ist deutlich besser als es öffentlich wahrgenommen wird.“ Deshalb gelte es, dieses Angebot transparenter zu machen und den Nahverkehr ständig zu verbessern. Das, so Scherf, sei mit dem neuen Busangebot von und nach Würzburg der Fall.

Laut dem Nahverkehrsbeauftragten der Landkreise Miltenberg und Aschaffenburg, Karl-Heinz Betz, habe sich die Firma Ehrlich (Großheubach) bei einer Ausschreibung des Landkreises Main-Tauber für die Buslinie 977 von Miltenberg über Freudenberg und Wertheim nach Würzburg, die über die Vergabestelle des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) erfolgte, durchgesetzt. Der erste Bus startet werktags um 4.50 Uhr am Miltenberger Bahnhof mit besonderer Linienführung: Er fährt über Bürgstadt, Collenberg, Dorfprozelten, Stadtprozelten und Faulbach nach Wertheim und von dort aus nach Würzburg, wo er um 6.21 Uhr den Busbahnhof erreicht. Damit können laut Betz etwa Berufsschülerinnen und Berufsschüler, die am Bahnhof Würzburg Anschlusszüge zu ihren Berufsschulorten erreichen müssen, den Bus nutzen. Auch für Pendlerinnen und Pendler, die um 7 Uhr Arbeitsbeginn in Würzburg haben, sei das Angebot attraktiv. Die Busse seien ebenfalls gut geeignet für Besucherinnen und Besucher der Universitätsklinik sowie Studentinnen und Studenten. Alle anderen Busse fahren von Miltenberg aus über Bürgstadt und Freudenberg auf der badischen Seite nach Wertheim. Am dortigen Bahnhof bestehen Anschlussmöglichkeiten an die Züge der Westfrankenbahn, die beispielsweise aus Richtung Südspessart kommen.

Weitere Busse ab Miltenberg fahren um 5.55 Uhr (Ankunft in Würzburg/Busbahnhof um 7.43 Uhr), 6.50 Uhr (Würzburg: 8.46 Uhr), 7.50 Uhr (Würzburg: 9.36 Uhr), 9.50 Uhr (Würzburg: 11.23 Uhr), 11.50 Uhr (Würzburg: 13:23 Uhr), 14.44 Uhr (Würzburg: 16.12 Uhr) und 16.44 Uhr (Würzburg: 18.29 Uhr). An Samstagen wird in Miltenberg um 6.50 Uhr gestartet (Würzburg: 8.30 Uhr) sowie um 15.32 Uhr (Würzburg: 17.10 Uhr), am Sonntag um 8.50 Uhr (Würzburg: 10.30 Uhr) und um 16.30 Uhr (Würzburg: 18.10 Uhr). Teilweise fahren diese Busse ab Wertheim über die Autobahn nach Würzburg (Fahrzeit rund 50 Minuten), teilweise über Dertingen, Wüstenzell und weitere Orte (Fahrzeit knapp über 60 Minuten).

Die Rückfahrten ab Würzburg Busbahnhof starten werktags um 8.32 Uhr, 10.32 Uhr, 12.22 Uhr, 14.32 Uhr, 15.22 Uhr, 16.22 Uhr und 18.22 Uhr. Samstags geht es vom Busbahnhof Würzburg um 9.38 Uhr und um 17.30 Uhr zurück, sonntags um 18.30 Uhr.

Doch damit nicht genug: Um die Spessart- und Südspessartgemeinden anzubinden, wurde laut dem Nahverkehrsbeauftragten auch die Buslinie 83 Eschau – Faulbach verändert. Sie fährt künftig von Miltenberg über Großheubach, Röllbach, Mönchberg, Eschau, Altenbuch, Stadtprozelten und Faulbach nach Wertheim, wo der Zustieg zum Bus Richtung Würzburg möglich ist. Damit, rechnet Betz vor, können etwa Fahrgäste aus Eschau künftig in rund zwei Stunden in Würzburg sein.

Wenn die neue Linie am 1. Januar startet, müssen sich die Fahrgäste an eine neue Farbe der Busse gewöhnen: Die Firma Ehrlich fährt in hellblau lackierten Bussen mit der Aufschrift „Verkehrsverbund Rhein-Neckar“, denn dies war ein Bestandteil der Ausschreibung. Bereits jetzt sind diese Busse im Landkreis Miltenberg zu Testzwecken im Einsatz. Ehrlich-Geschäftsführer Stefan Ehrlich hat nach dem Gewinn der Ausschreibung für 2,5 Millionen Euro acht neue und moderne Busse angeschafft. Sie sind auch für Rollstuhlfahrer

geeignet, verfügen über Außen- und Innenanzeigen des Linienverlaufs sowie einen Liniennetzplan, zeigen Verspätungen an und bieten rund 40 Sitz- und Stehplätze. Die Mercedes-Benz-Busse erfüllen Ehrlich zufolge motortechnisch den Euro-6-Standard und sind somit auch umweltfreundlich. Die Fahrer seien Rollstuhlfahrern und mobilitätseingeschränkten Fahrgästen auch gerne beim Ein- und Ausstieg behilflich.

Zeitgleich mit dem Start des neuen Angebots betreibt die Firma Ehrlich in ihrem Reisebüro in der Miltenberger Ziegelgasse eine Verkaufsstelle für VRN-Tickets. Eine weitere Verkaufsstelle befindet sich in Freudenberg (Tankstelle an der Bushaltestelle) sowie in Wertheim bei der Firma Ott-Reisen, einem Subunternehmer der Firma Ehrlich.

Weitere Informationen zu den VAB-Tarifen: www.vab-info.de; und zum Fahrplan (PDF) der neuen Linie 977

2017-12-21_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Mit diesen hellblau lackierten Bussen wird die Firma Ehrlich vom 1. Januar 2018 an den Linienverkehr von Miltenberg nach Wertheim fahren.

© 2011 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501-0
Fernwartung